Aberdyfi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aberdyfi
Aberdyfi mit dem Hafen.
Aberdyfi mit dem Hafen.
Aberdyfi (Wales)
Aberdyfi
Aberdyfi

52.54438-4.0444Koordinaten: 52° 33′ N, 4° 3′ W

Basisdaten
Landesteil Wales
Preserved County Gwynedd
Unitary authority Gwynedd
Bevölkerung 800 2001
Verwaltung
Post town ABERDYFI / ABERDOVEY
Postleitzahlen­abschnitt LL35
Vorwahl 01654
Britisches Parlament Dwyfor Meirionnydd
National Assembly for Wales Dwyfor Meirionnydd

Aberdyfi (walisisch: Mündung des Flusses Dyfi) ist eine Gemeinde (community) im County Gwynedd in Wales. Verbreitet ist auch die anglisierte Namensform Aberdovey.

Aberdyfi: Ortsansicht

Das Dorf liegt im mittleren Küstenabschnitt der Cardigan Bay sowie am südlichen Rand des Snowdonia-Nationalparks.

Der Name ist erstmals im 1156 gegründeten Aberdyfi Castle belegt. Der heute noch bestehende Erdhügel (Motte), auf dem die frühere Burg erbaut war, befindet sich jedoch nicht auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde, sondern auf der gegenüberliegenden Seite der Mündung des Dyfi im benachbarten County Ceredigion. 1216 berief Llywelyn ab Iorwerth auf Aberdyfi Castle eine Versammlung der walisischen Fürsten ein. Spätestens seit der Mitte des 16. Jahrhunderts befand sich im heutigen Dorf Aberdyfi ein kleiner Fischereihafen mit zunächst wenigen Wohngebäuden. Später erlangte der Hafen Bedeutung durch die Verschiffung von in der Region abgebautem Bleierz und insbesondere in der Mitte des 19. Jahrhunderts durch die Verschiffung von Schiefer (siehe Schieferindustrie in Wales).

Von der Viktorianischen Ära an bis zur Gegenwart ist Aberdyfi als Seebad und Altersruhesitz beliebt. Zu den prominentesten Einwohnern, die im fortgeschrittenen Alter ihren Wohnsitz in Aberdyfi nahmen, gehörte das Schriftstellerehepaar Oliver Onions und Berta Ruck. 1941 gründete der deutsche Emigrant Kurt Hahn zusammen mit britischen Pädagogen und dem deutschen Emigranten Bernhard Zimmermann in Aberdyfi die erste Niederlassung der Organisation Outward Bound.

Gegenwärtig ist der Tourismus Hauptwirtschaftszweig in der Gemeinde, einen erheblichen Teil der Wohnbebauung machen Ferienhäuser aus. Laut den Ergebnissen der Volkszählung im Jahr 2001 hatten mehr als 47 % der ständigen Einwohner über drei Jahren Kenntnisse der walisischen Sprache.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aberdyfi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien