Mike White

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike White

Michael White (* 28. Juni 1970 in Pasadena, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor sowie Film- und Fernsehproduzent.

Biografie[Bearbeiten]

White wurde 1970 in Pasadena, Kalifornien, geboren. Sein Vater Reverend Mel White, ist ein Schriftsteller und ein LGBT-Aktivist, der später als Pfarrer in einer liberalen christlichen Kirchengemeinde arbeitete. White wuchs in Pasadena auf und war seit frühester Kindheit von Filmen begeistert. White lebt offen bisexuell.

White besuchte die Polytechnic School und die Wesleyan University. Nach seinem Collegeabschluss wollte White in New York City Theaterstücke schreiben. Er wurde Produzent und Autor bei Dawson's Creek und später bei Freaks and Geeks an. Heute ist White regelmäßig Jurymitglied bei dem Baltimore MicroCinefest und arbeitet in der Elvis Impersonator's Hall of Fame.

Bekannte Drehbücher von White sind die für The Good Girl, Nix wie raus aus Orange County, School of Rock, Nacho Libre und Year of the Dog. Mike White arbeitet besonders oft mit Jack Black zusammen. [1]

White war selbst auch als Schauspieler aktiv. In einer Hauptrolle war er in Chuck & Buck zu sehen. White spielte auch eine Nebenrolle in School of Rock für das er auch das Drehbuch schrieb. An der Seite Hulk Hogans war er zudem 1997 in dem Fernsehfilm Attack on Devil's Island zu sehen. Seit Ende der 1990er Jahre ist er auch als Produzent für Fim und Fernsehen tätig.

Mike White ist Veganer und unterstützt die Tierrechtsorganisation PETA.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Schauspieler
als Drehbuchautor
als Produzent

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Movieweb: "Jack Black to Produce In College Football, Big Paydays for Humiliation"
  2. Hollywood-Star Mike White im Vegan-Video

Weblinks[Bearbeiten]