NDR 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von NDR2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
NDR 2
NDR 2 logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel, Satellit, Webradio, DAB+
Sendegebiet HamburgHamburg Hamburg
Mecklenburg-VorpommernMecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern
NiedersachsenNiedersachsen Niedersachsen
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein Schleswig-Holstein
Sendeanstalt Norddeutscher Rundfunk
Programmchef Torsten Engel
Intendant Lutz Marmor
Sendestart 1. Januar 1956
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Programmtyp Musik- und Servicewelle[1]
Liste der Hörfunksender
Altes Logo (-2001)

NDR 2 ist die Popwelle des Norddeutschen Rundfunks. NDR 2 ist das einzige Hörfunkprogramm des NDR, das Werbung ausstrahlt. Wellenchef ist Torsten Engel.

Geschichte[Bearbeiten]

NDR 2 startete am 1. Januar 1956 und ging aus dem Hörfunksender NWDR Nord hervor, welcher am 30. April 1950 seinen Sendebetrieb aufnahm. Am 2. Januar 1981 strahlte NDR 2 den ersten Werbeblock aus.[2] Zuvor war dem NDR das Senden von Hörfunkwerbung untersagt.

Nachtprogramm[Bearbeiten]

In den Nachtstunden übernahm NDR 2 bis zum Jahr 1990 ein ARD-Gemeinschaftsprogramm. Zunächst war dies der ARD-Nachtexpress, ab Mitte der 1980er Jahre der ARD-Nachtrock und seit 1990 die ARD-Popnacht. Da Nachtrock und Popnacht zu dieser Zeit noch nicht die ganze Nachtlücke schlossen, übernahm NDR 2 zeitweise auch das Programm von SWF3 (mit den Sendungen Lollipop und Popfit) aus Baden-Baden. Zum 1. Januar 1991 stieg NDR 2 aus dem ARD-Nachtprogramm aus[3] und gestaltet seither ein eigenes 24-Stunden-Programm. Seit dem 2. Januar 2011 wird die NDR-2-Nacht auch auf WDR 2 gesendet.[4]

Programm[Bearbeiten]

Programmschema[Bearbeiten]

NDR 2 sendet nach einem Adult-Contemporary-Format 24 Stunden täglich. Das Tagesprogramm ist aufgeteilt in Morgen, Vormittag, Nachmittag und Abend. Außerdem enthält das Programmschema Musikspezialsendungen von 21 Uhr bis Mitternacht. Täglich um 12 und werktags auch 17:00 und 19:00 Uhr laufen etwa neun Minuten lange Nachrichtensendungen („Kuriere“). Am Wochenende heben sich noch die Bundesligashow (samstags 15:00 bis 18:00 Uhr) mit Uwe Bahn oder Martin Roschitz und die sonntagvormittags ausgestrahlte Talksendung „Tietjen talkt“ (mit Bettina Tietjen) vom sonstigen Programm ab. NDR 2 wird täglich rund um die Uhr live moderiert. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen: Wochentags in der Zeit von 5:05 bis 6:00 Uhr ist ein Teil der Morgensendung vorproduziert, außerdem wird sonntags die Sendung „Tietjen talkt“ nicht live ausgestrahlt.

Moderatoren[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu den Anfangszeiten von NDR 2 setzt man heutzutage fast ausschließlich auf Moderatoren, die zuvor bei kommerziellen Sendern (z. B. R.SH, Radio Hamburg, radio ffn und Antenne Bayern) moderiert haben. Die meisten Moderatoren bleiben maximal zehn Jahre im Programm von NDR 2 zu hören, da sie als freie Mitarbeiter im NDR arbeiten und diese nur maximal 15 Jahre im NDR beschäftigt werden.

Bekannte NDR-2-Moderatoren vergangener Zeiten: Lutz Ackermann, Jan Malte Andresen, Gabi Bauer, Sabine Christiansen, Wilken F. Dincklage, Günter Fink, Wolfgang Hahn, Eva Herman, Monika Jetter, Reinhold Kujawa, Brigitte Rohkohl, Wolf-Dieter Stubel, Gert Timmermann, Carlo von Tiedemann.

Die heutigen On-Stimmen im Überblick:

  • Holger Ponik und Elke Wiswedel
moderieren „Ponik&Petersen – Der NDR-2-Morgen“ (Mo–Fr 5–10 Uhr)
  • Jens Mahrhold
moderiert den „NDR-2-Vormittag“ (Mo–Fr 10–14 Uhr) und das „NDR-2-Wochenende“ (Sa 7-12 Uhr)
moderieren im Wechsel den „NDR-2-Nachmittag“ (Mo–Fr 14–18 Uhr) und das „NDR-2-Wochenende“ (Sa 7-12 Uhr)
  • Steffi Banowski, Dirk Böge, Jonas Frank, Stefan Frech, Pascal Hillgruber, Silvia Karbautzki, Andreas Kuhnt, Stefan Kuna, Christopher Scheffelmeier und Jens Vogt
moderieren im Wechsel den „NDR-2-Hit Mix“ (Mo–Fr 18–19 Uhr), den „NDR-2-Abend“ (Mo–Fr 19–21 Uhr) und die „NDR 2 Musik Specials“ (täglich 21–24 Uhr), sowie am Wochenende und in der Nacht.
moderiert den „NDR-2-Soundcheck Neue Musik“ (Do 21–24 Uhr)
moderieren im Wechsel die „NDR-2-Bundesligashow“ (Sa 15–18 Uhr) und den „NDR-2-Sonntag“ (So 15–20 Uhr)
moderiert die Sendung „Tietjen talkt“ (So 10–12 Uhr)
  • Michael Latz, Kathrin Schlaß, Anouk Schollähn und André Schünke
sind die Hauptsprecher der O-Ton-Nachrichten (täglich zur vollen Stunde zwischen 6 und 24 Uhr, sowie Mo-Fr um 05:30, 06:30, 07:30, 08:30, 15:30, 16:30) und des NDR-2-Kuriers (täglich um 12 Uhr, Mo–Fr auch um 17 Uhr und 19 Uhr); abends (Mo–Fr ab 20 Uhr, Sa–So ab 19 Uhr) gibt es gemeinsame Nachrichten mit N-Joy. Von 1 bis 5 Uhr werden die Zentralnachrichten des NDR Hörfunk ohne O-Töne gesendet.

Musik[Bearbeiten]

Der Musikclaim von NDR 2 lautet: „Der Sound der 80er und die beste Musik von heute. NDR 2 – Alle aktuellen Hits“. In den Musiksendungen am Abend widmet man sich folgenden Themen: Live-Mitschnitte, Meilensteine der Musikgeschichte, Musikszene Deutschland, neuerschienene Musik, Rock, Soul und Easy Sounds.

Comedy[Bearbeiten]

Von 2008 bis 2013 wurde Frühstück bei Stefanie ausgestrahlt. Die Sendung wurde eingestellt, da der Autor und Sprecher Harald Wehmeier den NDR als festangestellter Redakteur verließ [5], als Nachfolge wird seit dem 6. September 2013 freitags Udo Martens – so seh’ ich es ausgestrahlt. Von 2003 bis 2009 lief Münte aktuell von Harald Wehmeier. Von 1998 bis 2005 lief die "Gerdshow" von Elmar Brandt. Danach wurde die Comedy "Machtschwester Angela" von Anne Onken gesendet. Eine bekannte Serie aus den 1990er-Jahren ist Neues aus Stenkelfeld.

Empfang[Bearbeiten]

Das Sendegebiet von NDR 2 umfasst Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Im Sendegebiet und in den angrenzenden Gebieten kann man den Sender über UKW und das Kabelnetz empfangen. Zum 1. Juni 2011 stellte der NDR die Verbreitung über DAB ein, da der Sender seit 22. November 2011 via DAB+ empfangbar ist.[6][7][8][9][10]

Ebenso ist NDR 2 europaweit über Astra (DVB-S) zu hören. Zudem kann man NDR 2 auch noch weltweit online über einen Live-Stream (Webradio) hören.

Nutzung des Radio Data System[Bearbeiten]

Seit Anfang Juni 2010 setzt NDR 2 über den RDS-Dienst noch auf die Funktion des dynamischen RDS-PS und übermittelt so den gespielten Song sowie den dazugehörigen Interpreten.

NDR 2 Plus[Bearbeiten]

Logo des DAB-Ablegers

Eine etwas abgeänderte Version von NDR 2 war von Mai 2008 bis Ende August 2010 unter der Bezeichnung NDR 2 Plus im digitalen Radio DAB zu empfangen. Im Gegensatz zum normalen Programm übertrug NDR 2 Plus als einziger NDR-Sender die ARD-Popnacht. Ab September 2010 strahlte der NDR zunächst wieder sein Hauptprogramm NDR 2 im Digitalradio aus, beendete die Ausstrahlung dann aber zum 1. Juni 2011 komplett.[11]

Sonstiges[Bearbeiten]

Station-Voice von NDR 2 war von 2001 bis zum 30. Juni 2013 Marc Bator, der bis Ende April 2013 auch regelmäßig die Nachrichten der Tagesschau verlas.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung von NDR 2 im ABC der ARD
  2. Chronik der ARD: NDR 2 mit Hörfunkwerbung Abgerufen am 4. Juli 2014
  3. Chronik der ARD: NDR 2 mit eigenem Nachtprogramm Abgerufen am 4. Juli 2014
  4. Pressemitteilung des NDR
  5. NDR2: Countdown fürs Steffi-Finale am Freitag! Abgerufen am 13. Juni 2013
  6. DAB-Neustart auch in Norddeutschland und Baden-Württemberg
  7. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Hamburg
  8. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Niedersachsen
  9. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Mecklenburg-Vorpommern
  10. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Schleswig-Holstein
  11. http://www.ndr.de/unternehmen/technik/frequenzen/frequenzen113.html (Version vom 12. Juni 2011 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt