Neal E. Miller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neal Miller ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zu anderen Personen siehe Neil Miller.

Neal Elgar Miller (* 3. August 1909 in Milwaukee, Wisconsin; † 23. März 2002 in Hamden, Connecticut) war ein US-amerikanischer Psychologe und Pionier der Biofeedback-Forschung.

Leben[Bearbeiten]

Miller erhielt 1931 den Bachelor of Science von der University of Washington, 1932 den Master von der Stanford University und 1935 den Ph.D. in Psychologie von der Yale University. Nach einjährigem Forschungsaufenthalt am Institut für Psychoanalyse in Wien kehrte er 1936 zurück nach Yale, wo er 30 Jahre lang forschte und lehrte. Während des Zweiten Weltkrieges war er leitender Offizier der Psychologischen Forschungseinheit # 1 des Army Air Corps in Nashville, Tennessee, anschließend Direktor des Psychologischen Forschungsprojekts der Randolph Air Force Base, Texas. 15 Jahre verbrachte er als Professor an der Rockefeller University in New York City, wo er 1981 emeritierte. In den frühen 1970er Jahren lehrte er zugleich am Medical College der Cornell University. Ab 1985 führte er wieder Forschungsprojekte an der Yale University durch.

Er starb am 92-jährig in einer Seniorenwohnanlage in Hamden (Connecticut) und hinterließ seine zweite Ehefrau Jean Shepler und zwei Kinder.

Miller war entscheidend bei der Entwicklung des Biofeedback. Er entdeckte, dass selbst das autonome Nervensystem für Klassische Konditionierung empfänglich ist.

Miller schrieb acht Bücher und fast 300 Fachartikel. 1960 bis 1961 war er Präsident der American Psychological Association. 1964 erhielt er die National Medal of Science aus der Hand von US-Präsident Johnson.

Sein bekanntester Schüler ist Philip Zimbardo.

Schriften[Bearbeiten]

Bücher

  • Frustration und Aggression.
  • Social Learning and Imitation. Yale University Press, New Haven 1964.
  • Personality and Psychotherapy.
  • Graphic Communication and the Crisis in Education.
  • Selected Papers on Learning, Motivation and Their Physiological Mechanisms. MW Books, Chicago, Aldine, Atherton 1971, ISBN 0202250385.
  • Conflict, Displacement, Learned Drives and Theory. Aldine, ISBN 9780202361420.

Aufsätze

  • mit R. Bugelski: Minor studies in aggression: The influence of frustrations imposed by the in-group on attitudes expressed by the out-group. In: Journal of Psychology. 25, 1948, S. 437–442.

Weblinks[Bearbeiten]