Nil-Orden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nil-Orden

Der Nil-Orden, arabisch ‏قلادة النيل العظمى‎, DMG qilādat an-nīl al-ʿuẓmā ‚größtes Nil-Band‘, ist der höchste Verdienstorden in Ägypten und wird für außerordentliche Dienste an der Nation verliehen.

Geschichte[Bearbeiten]

Er wurde 1915 durch Sultan Hussein Kamil eingeführt. Sein Name bezieht sich auf den Nil, der für Ägypten von entscheidender wirtschaftlicher Bedeutung ist. Der Orden zeigt eine Allegorie der Nilquelle und ist von acht Rubinen und zwei Türkisen umgeben. Das Band ist azurblau mit zwei gelben vertikalen Linien an jeder Seite.

Nach dem Militärputsch von 1952 wurde der Orden beibehalten, es fanden lediglich Änderungen in den Statuten statt.

Ordensklassen[Bearbeiten]

Der Orden besteht aus fünf Klassen:

Berühmte Träger des Ordens[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]