Nojabrsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Nojabrsk
Ноябрьск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Ural
Region Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen
Stadtkreis Nojabrsk
Bürgermeister Michail Scharowin
Gegründet 1976
Stadt seit 1982
Fläche 191 km²
Bevölkerung 110.620 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 579 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 115 m
Zeitzone UTC+5
Telefonvorwahl (+7) 3496
Postleitzahl 629800–629811
Kfz-Kennzeichen 89
OKATO 71 178
Website http://www.noyabrskadm.ru/
Geographische Lage
Koordinaten 63° 12′ N, 75° 27′ O63.275.45115Koordinaten: 63° 12′ 0″ N, 75° 27′ 0″ O
Nojabrsk (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Nojabrsk (Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen)
Red pog.svg
Lage im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen
Liste der Städte in Russland

Nojabrsk (russisch Ноя́брьск) ist eine Stadt mit 110.620 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen in Russland.

Geographie[Bearbeiten]

Nojabrsk liegt im Nordwesten Sibiriens in der Nähe des Polarkreises, südöstlich des Obbusens. Südlich von Nojabrsk liegt die Grenze zum Autonomen Kreis der Chanten und Mansen/Jugra. Die Entfernung bis Salechard beträgt 1065 km, bis Tjumen 1550 km. Die nächstgelegene Stadt ist Murawlenko mit rund 80 km.

Geschichte[Bearbeiten]

Nojabrsk ist eine junge Stadt, der die Stadtrechte erst im Jahr 1982 verliehen wurden.

Die Anfänge der Stadt gehen auf das Jahr 1973 zurück, als in diesem Gebiet die Erdölförderung begann. Für die Arbeiter wurden Wohngebäude errichtet, im November 1976 wurde offiziell die Siedlung Nojabrski (wörtlich „November-Siedlung“) gegründet. Ende jenes Jahres hatte sie bereits 1523 Einwohner. Die Siedlung wuchs stetig weiter, Schulen und Straßen wurden gebaut. Die Verleihung der Stadtrechte erfolgte am 28. April 1982.

2004 wurde die zu diesem Zeitpunkt rund 7200 Einwohner zählende Siedlung Wyngapurowski nach Nojabrsk eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner Bemerkung
1976 1.523  
1986 68.000  
1989 85.880  
2002 96.440 Wyngapurowski 6.509
2010 110.620  

Anmerkung: ab 1989 Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Der Hauptwirtschaftszweig von Nojabrsk ist die Erdölförderung. Stark in der Region von Nojabrsk vertreten ist die Firma Gazprom Neft.

Die Stadt besitzt einen Regionalflughafen sowie einen Bahnhof an der Strecke Surgut – Nowy Urengoi.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nojabrsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien