Ożarowice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ożarowice
Wappen von Ożarowice
Ożarowice (Polen)
Ożarowice
Ożarowice
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Schlesien
Landkreis: Tarnogórski
Gmina: Ożarowice
Geographische Lage: 50° 28′ N, 19° 3′ O50.46138888888919.042777777778Koordinaten: 50° 27′ 41″ N, 19° 2′ 34″ O
Höhe: 298,5[1] m n.p.m
Einwohner: 1598 (30.06.2012[2])
Postleitzahl: 42-625
Telefonvorwahl: (+48) 032
Kfz-Kennzeichen: STA
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Flughafen Katowice
Verwaltung
Webpräsenz: www.ozarowice.pl



Ożarowice ist ein Dorf der Gmina Ożarowice, deren Sitz sich im Dorf befindet, im Powiat Tarnogórski in der Woiwodschaft Schlesien, Polen.[3]

Geographie[Bearbeiten]

Ożarowice liegt am Nordrand der Oberschlesischen Platte, ca. 24 km nördlich von Katowice und ca. 15 km östlich der Kreisstadt Tarnowskie Góry.

Geschichte[Bearbeiten]

Von 1950 bis 1954 gehörte Ożarowice zur Gmina Sączów.[4] Zwischen 1954 und 1972 gehörte das Dorf zur Gromada Ożarowice.[5] Erst am 1. Januar 1997 wurde Ożarowice Teil der gleichnamigen Gmina, zuvor gehörte sie zur Gmina Tąpkowice,die ihren Sitz in Ożarowice hatte.[6][7]

Von 1975 bis 1998 gehörte das Dorf zur Woiwodschaft Katowice.[8]

Gemeinde[Bearbeiten]

Gemeindeverwaltung von Ożarowice

siehe Hauptartikel Gmina Ożarowice

Bildung[Bearbeiten]

In der Ortschaft Ożarowice befinden sich ein Kindergarten, eine Zweigstelle der Bücherei der Gemeinde, deren Hauptstelle sich in Tąpkowice befindet, und die Mittelschule.

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. geoportal.gov.pl (im gezoomten Rastermode, abgerufen 8. Februar 2010)
  2. Webseite der Gemeinde (polnisch, abgerufen am 22. Mai 2014)
  3. Biuletyn Informaji Publicznej (polnisch)
  4. Dz. U. z 1950 r. Nr 3, poz. 24.
  5. Verordnung Nr 14/54 des Wojewódzkiej Rady Narodowej w Stalinogrodzie vom 5. Oktober 1954 über die Aufteilung der Gromadas im Powiat Będziński (Dziennik Urzędowy Wojewódzkiej Rady Narodowej w Stalinogrodzie z dnia 1 grudnia 1954 r., Nr. 10, Poz. 54)
  6. Dz.U. 1996 nr 155 poz. 761 (polnisch)
  7. Verordnung Nr XX/99/72 Wojewódzkiej Rady Narodowej w Katowicach vom 6. Dezember 1972 (Dziennik Urzędowy Wojewódzkiej Rady Narodowej w Katowicach z dnia 20 grudnia 1972 r., Nr. 12, Poz. 103)
  8. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (polnisch) (PDF; 802 kB)