Olympische Winterspiele 2002/Skeleton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

Bei den XIX. Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City wurden zwei Wettbewerbe im Skeleton ausgetragen (erstmals wieder seit 1948). Austragungsort war der Utah Olympic Park.

Die Länge der Strecke betrug 1.200 m bei einem Höhenunterschied von 91 m. Sie enthielt 13 Kurven.

Einer Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Laufzeiten Gesamtzeit
1 Flag of the United States (Pantone).svg Jim Shea 50.89 s
51.07 s
1:41,96 min
2 OsterreichÖsterreich Martin Rettl 51.02 s
50.99 s
1:42,01 min
3 SchweizSchweiz Gregor Stähli 51.16 s
50.99 s
1:42,15 min
4 IrlandIrland Clifton Wrottesley 51.07 s
51.50 s
1:42,57 min
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lincoln Dewitt 51.63 s
51.20 s
1:42,83 min
6 KanadaKanada Jeff Pain 51.51 s
51.41 s
1:42,92 min
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Soule 51.89 s
51.09 s
1:42,98 min
8 JapanJapan Kazuhiro Koshi 51.50 s
51.52 s
1:43,02 min
9 DeutschlandDeutschland Willi Schneider 51.67 s
51.47 s
1:43,14 min
10 KanadaKanada Duff Gibson 51.40 s
51.76 s
1:43,16 min
11 DeutschlandDeutschland Frank Kleber 51.58 s
51.76 s
1:43,34 min
12 OsterreichÖsterreich Christian Auer 51.81 s
51.56 s
1:43,37 min
13 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kristan Bromley 52.17 s
51.26 s
1:43,43 min
14 NorwegenNorwegen Snorre Pedersen 52.07 s
51.70 s
1:43,77 min
15 KanadaKanada Pascal Richard 51.98 s
51.86 s
1:43,84 min
16 SchweizSchweiz Felix Poletti 51.76 s
52.11 s
1:43,87 min
17 FrankreichFrankreich Philippe Cavoret 51.92 s
51.96 s
1:43,88 min
18 JapanJapan Masaru Inada 52.05 s
51.93 s
1:43,98 min
19 ItalienItalien Christian Steger 52.25 s
52.15 s
1:44,40 min
20 Korea SudSüdkorea Kwang-Bae Kang 52.11 s
52.40 s
1:44,51 min
21 LettlandLettland Tomass Dukurs 52.29 s
52.38 s
1:44,67 min
22 RusslandRussland Konstantin Aladaschwili 52.92 s
52.67 s
1:45,59 min
23 GriechenlandGriechenland Mike Voudouris 54.11 s
54.33 s
1:48,44 min
24 TschechienTschechien Josef Chuchla 54.02 s
54.64 s
1:48,6 min
25 MexikoMexiko Luis Carrasco 54.32 s
54.66 s
1:48,98 min
26 ArgentinienArgentinien Germán Glessner 55.40 s
57.25 s
1:52,65 min

Datum: 20. Februar 2002. Am Start waren 26 Sportler aus 19 Nationen. Jim Shea wurde der erste Olympiasieger der Sportart seit 1948. Die Grundlage für den Sieg legte er im ersten von zwei Durchgängen. Im zweiten Durchgang lagen die Beiden anderen Medaillengewinner Martin Rettl und Gregor Stähli zeitgleich vor Shea.

Einer Frauen[Bearbeiten]

Platz Athlet Laufzeiten Gesamtzeit
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tristan Gale 52.26 s
52.85 s
1:45,11 min
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lea Ann Parsley 52.27 s
52.94 s
1:45,21 min
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alex Coomber 52.48 s
52.89 s
1:45,37 min
4 DeutschlandDeutschland Diana Sartor 52.55 s
52.98 s
1:45,53 min
5 SchweizSchweiz Maya Pedersen-Bieri 52.92 s
52.63 s
1:45,55 min
6 KanadaKanada Lindsay Alcock 52.62 s
53.07 s
1:45,69 min
7 RusslandRussland Jekaterina Mironowa 52.97 s
52.98 s
1:45,95 min
DeutschlandDeutschland Steffi Hanzlik 52.82 s
53.13 s
1:45,95 min
9 ItalienItalien Dany Locati 53.19 s
53.46 s
1:46,65 min
10 KanadaKanada Michelle Kelly 53.76 s
53.56 s
1:47,32 min
11 NeuseelandNeuseeland Liz Couch 53.62 s
54.18 s
1:47,80 min
12 JapanJapan Eiko Nakayama 54.00 s
54.72 s
1:47,72 min
13 GriechenlandGriechenland Cindy Ninos 54.54 s
54.74 s
1:49,28 min

Datum: 20. Februar 2002. Am Start waren 13 Sportlerinnen aus zehn Nationen. Tristan Gale wurde die erste Olympiasiegerin in der Sportart Skeleton überhaupt. Nach dem ersten Lauf, in dem sie die Laufbestzeit fuhr, führte sie nur eine Hundertstel Sekunde vor Lea Ann Parsley. Auch im zweiten Durchgang fuhr Gale Laufbestzeit.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Medaillenspiegel
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2 1 3
2 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1
3 SchweizSchweiz Schweiz 1 1

Weblinks[Bearbeiten]