Onitsha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Stadt Onitsha. Zum gleichnamigen Roman siehe Onitsha (Roman).
Onitsha
Onitsha (Nigeria)
Red pog.svg
Koordinaten 6° 8′ N, 6° 47′ O6.13333333333336.7833333333333Koordinaten: 6° 8′ N, 6° 47′ O
Basisdaten
Staat Nigeria

Bundesstaat

Anambra
Einwohner 990.712 (Berechnung 2012[1])
Metropolregion 1.708.539 (Berechnung 2012[2])

Onitsha ist eine Stadt im Bundesstaat Anambra in Nigeria mit knapp 1 Million Einwohnern (Berechnungsstand 2012). Die Stadt liegt am Fluss Niger in der Nähe von Enugu im Süden von Nigeria.

Geschichte[Bearbeiten]

Onitsha ist im 16. Jahrhundert von Immigranten aus dem Königreich Benin und aus dem Niger-Delta unter dem Namen Ado N'Idu gegründet worden und wurde später Hauptstadt des Reiches der Ibo.[3] 1857 errichtete Großbritannien eine Handelsniederlassung in dem Ort. 1884 kam Onitsha unter britische Kolonialherrschaft. Seit 1960 gehört die Stadt zum unabhängigen Staat Nigeria. Heute ist die Stadt Residenz des Obi von Onitsha, eines Häuptlings vom Volk der Ibo und Sitz des römisch-katholischen Erzbischofs im Erzbistum Onitsha.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Onitsha ist ein wichtiges Industrie- und Handelszentrum der Region. Die Stadt treibt Handel mit Obst, Gemüse, Palmerzeugnissen, Mais und Nüssen. Industrielle Erzeugnisse in Onitsha sind unter anderem Erdölprodukte, Textilien, Autoreifen und Nägel.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Brücke über den Niger nach Onitsha

Onitsha besitzt eine Brücke über den Niger, was die Stadt zu einem bedeutenden Straßenverkehrsknotenpunkt macht. Der Fluss verbindet Onitsha mit den Häfen von Port Harcourt im Bundesstaat Rivers und Bururu und Warri im Bundesstaat Delta.

Literatur[Bearbeiten]

In den 1950er und 1960er Jahren entwickelte sich in Onitsha die heute sogenannte Onitsha Market Literature, die einen regelrechten "Literatur-Boom" in Nigeria in Gang setzte. Sie wurde vorwiegend in Pidgin-Englisch geschrieben und behandelte Themen wie Ratgebung, Liebe oder andere Sorgen des täglichen Lebens der ganz normalen Bevölkerung. Die Onitsha Market Literature ist eines der bekanntesten Beispiele für afrikanische Populäre Literatur bzw. Populäre Kultur. Eine ähnliche Entwicklung sieht man heute im Norden Nigerias, wo man inzwischen schon oft analog von der Kano Market Literature spricht, welche jedoch vorwiegend auf Hausa publiziert wird.

Ein Roman des französischen Literatur-Nobelpreisträgers Jean-Marie Gustave Le Clézio spielt in Onitsha und trägt auch den Titel „Onitsha“.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungsdaten der Stadt Onitsha
  2. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[3] [4] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungsdaten der Agglomeation Onitsha
  3. [5] Fragments of Onitsha History von Ben N. Azikiwe

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Onitsha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien