Orly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Orly (Begriffsklärung) aufgeführt.
Orly
Wappen von Orly
Orly (Frankreich)
Orly
Region Île-de-France
Département Val-de-Marne
Arrondissement Créteil
Kanton Orly
Koordinaten 48° 45′ N, 2° 24′ O48.7438888888892.392777777777871Koordinaten: 48° 45′ N, 2° 24′ O
Höhe 30–89 m
Fläche 6,69 km²
Einwohner 21.312 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 3.186 Einw./km²
Postleitzahl 94310
INSEE-Code
Website www.ville-orly.fr

Der Tower des Flughafens Paris-Orly

Orly ist eine französische Stadt mit 21.312 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Süden von Paris im Département Val-de-Marne. Bekannt ist sie vor allem wegen des Flughafens Paris-Orly.

Geografie[Bearbeiten]

Lage der Gemeinde im Departement Val-de-Marne

Orly liegt innerhalb der Unité urbaine von Paris etwa 15 Kilometer südlich des Stadtzentrums an der Seine.

Im Zuge des Wachstums der Gemeinde im 20. Jahrhundert wurden etliche ehemals selbständige Nachbarortschaften eingemeindet. Die heutigen Nachbargemeinden von Orly sind die weitgehend ähnlich großen Gemeinden Thiais, Choisy-le-Roi, Villeneuve-le-Roi, Villeneuve-Saint-Georges und Paray-Vieille-Poste.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war Orly eine kleine Ortschaft im Großraum Paris mit nur wenigen hundert Einwohnern. Bereits nach Ende des Zweiten Weltkrieges lebten mehr als 6.000 Menschen in Orly. Ihren Höhepunkt erreichte die seitdem wieder rückläufige Bevölkerung mit etwas mehr als 30.000 Einwohnern gegen Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre[1].

Jahr Einwohner
1962 17.637
1968 30.197
1975 26.104
1982 23.766
1990 21.646
1999 20.470
2006 21.197
2009 20.874
2011 21.312

Geschichte[Bearbeiten]

Kirche Saint-Germain-de-Paris

Der Name Orly geht auf den lateinischen Namen Aureliacum zurück und weist auf die Herkunft des Ortes aus einer römischen Gründung hin. Im Jahr 829 wurde der Ort als Besitz des Kapitels von Notre-Dame in Paris erwähnt.

Im Jahr 1346 belagerten die Engländer Orly drei Monate lang, während sich die Einwohner im Kirchturm verschanzten.

Seit Anfang der 1930er Jahre ist Orly durch seine Schule zur Pilotenausbildung mit der Geschichte der zivilen Luftfahrt verbunden; diese Schule geht auf eine Anregung der französischen Flugpionierin Maryse Bastié zurück. Diese Verbindung zur Luftfahrt, die auch durch den Flughafen Paris-Orly besteht, kommt im Wappen der Gemeinde mit seinen fünf stilisierten Flugzeugen im silbernen Winkel auf blauem Grund zum Ausdruck.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die restaurierte Kirche Saint-Germain-de-Paris wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Der Kirchturm wurde während der englischen Belagerung im 14. Jahrhundert teilweise zerstört und nicht mehr vollständig wieder aufgebaut.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Orly ist Städtepartnerschaften eingegangen mit

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.recensement.insee.fr/RP99/rp99/c_affiche.affiche?nivgeo=C&codgeo=94054&produit=P_POPA

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Orly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien