Palaeomastodon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palaeomastodon
Fossil eines Palaeomastodonschädels

Fossil eines Palaeomastodonschädels

Zeitliches Auftreten
Oligozän
33,9 bis 23,03 Mio. Jahre
Fundorte
  • Ägypten
  • Äthiopien
  • Saudi-Arabien
Systematik
Säugetiere (Mammalia)
Höhere Säugetiere (Eutheria)
Afrotheria
Rüsseltiere (Proboscidea)
Mastodonten
Palaeomastodon
Wissenschaftlicher Name
Palaeomastodon
Andrews, 1901

Das Palaeomastodon (Palaeomastodon beadnelli) stellt den frühesten bekannten Vertreter der Mastodonten in der Evolution der Rüsseltiere dar, also einen Vorfahren der heutigen Elefanten. Es lebte in Afrika zur Zeit des Eozän und des frühen Oligozän, also vor etwa 35 Millionen Jahren. Einer seiner Vorfahren war das Moeritherium, das vor etwa 50 Millionen Jahren lebte. Wie dies wurde auch Palaeomastodon in der Oase El Fayum in Ägypten gefunden.

Palaeomastodon, Darstellung von Heinrich Harder (1912)

Palaeomastodon hatte bereits einen kurzen Rüssel aus der miteinander verwachsenen Nase und der Oberlippe. Im Oberkiefer und im verlängerten Unterkiefer hatten sich die Schneidezähne verlängert und zu Stoßzähnen entwickelt, die unteren Stoßzähne waren allerdings deutlich abgeflacht und dienten wahrscheinlich dazu, Wasserpflanzen aus dem sumpfigen Gewässerboden zu reißen. Das Rüsseltier wurde etwa 1 t schwer.[1]

Wie Moeritherium lebte auch Palaomastodon im Wasser oder im sumpfigen Uferbereich der Seen und Flüsse, vergleichbar mit den heutigen Flusspferden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Per Christiansen: Body size in proboscideans, with notes on elephant metabolism. Zoological Journal of the Linnean Society 140, 2004, S. 523–549

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palaeomastodon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien