Parineeta (2005)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Parineeta – Das Mädchen aus Nachbars Garten
Originaltitel Parineeta: The Married Woman
Produktionsland Indien
Originalsprache Englisch; Hindi
Erscheinungsjahr 2005
Länge 129 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Pradeep Sarkar
Drehbuch Sharat Chandra Chattopadhyay (Buch), Vidhu Vinod Chopra, Pradeep Sarkar,Rekha Nigam
Produktion Vidhu Vinod Chopra; Rajkumar Hirani
Musik Shantanu Moitra
Kamera N. Nataraja Subramanian
Besetzung
Synchronisation

Parineeta (Hindi: परिणीता, pariṇītā; Urdu: پرنیتا, übersetzt: Die verheiratete Frau) ist ein Hindi-Film von Pradeep Sarkar aus dem Jahr 2005. Die Handlung basiert auf dem 1914 veröffentlichten gleichnamigen Roman von Sharat Chandra Chattopadhyay. Regisseur Sarkars Adaption ist dessen vierte Verfilmung.

Handlung[Bearbeiten]

Kalkutta 1962: Lalita kommt als Waisenkind zur Familie ihres Onkels Gurucharan. Mit seiner Tochter Koel schließt sie sehr schnell Freundschaft sowie auch mit Shekhar. Shekhar Rai ist der Nachbarsjunge und Sohn von Navin Rai, einem Geschäftsmann. Eine tiefe Freundschaft und die gemeinsame Leidenschaft für die Musik verbindet sie mit Shekhar, der mit ihrer Hilfe seine Klavierstücke komponiert.

Eines Tages bekommt Gurucharan einen Herzinfarkt und muss sich vom Nachbarn Navin Rai eine hohe Summe Geld ausleihen. Drei Jahre später fordert Navin sein Geld zurück und droht ihm sein Haus als Ersatz an sich zu nehmen. Er hat die Absicht ein Hotel daraus zu machen. Seinem Sohn Shekhar erzählt er nichts von seinem Vorhaben.

Lalita trifft auf Girish, der Onkel ihrer Freundin und Nachbarin Charu. Girish kommt aus London und verliebt sich sofort in Lalita. Als Shekhar merkt, dass jener sie umwirbt, wird ihm klar, dass er sie schon immer geliebt hat. Aber sein Vater will die schöne Gayatri Tantia als Schwiegertochter, die aus einer wohlerhabenden Familie kommt.

Shekhar wird eifersüchtig, als er an Lalitas Seite einen anderen Mann sieht. Seine Eifersucht bringt Shekhar dazu Lalita grob zu behandeln. Er verstößt sie aus Wut, weil er glaubt das Lalita Girish heiraten wird. Girish erfährt von dem Vertrag von Guruchan und Navin. Ihm wird klar das Navin bewusst war, dass Guruchan das Geld nie rechtzeitig abbezahlen kann. Er mach Guruchan zu seinem Partner und gibt ihm ein Vorschuss von 180.000 Rupien mit denen er seine Schulden begleichen kann. Navin wird zornig als er merkt, dass er das Haus nicht kriegt. Er möchte Guruchan und seine Familie nie mehr wieder sehen. Während Shekhar geschäftlich verreist, baut sein Vater eine Mauer zwischen seinem Haus und das Haus von Gurucharan. Beim Anblick der Mauer kriegt Guruchan einen weiteren Herzinfarkt und stirbt kurz darauf. Navin möchte, dass Shekhar sich nicht mehr mit Lalita trifft. Für Navin ist es ein Kinderspiel den zornigen und eifersüchtigen Shekhar davon zu überzeugen, dass Guruchan Lalita mit Girish verheiraten will, weil Girish der Familie im Geldnot geholfen hat. Nach Guruchans Tod entscheidet Girish, dass er den Rest der Familie mit nach London nimmt. Die Familie packt ihre Sachen und will abreisen. Gegenüber, im Nachbarhaus macht sich der Bräutigam Shekhar für seine Hochzeit fertig. Girish kommt zu ihm ins Zimmer und überreicht ihm die Papiere für das Haus. Er offenbart Shekhar seine Liebe für Lalita und dass seine Liebe unerwidert bleibt. Lalita behauptete nämlich, dass sie schon verheiratet wäre. Shekhar versteht, dass Lalita ihn meinte. Koel wird die Frau von Girish werden, nicht Lalita. Navin kommt ins Zimmer rein, nachdem Girish geht. Navin sieht die Papiere des Hauses und ist überglücklich. Shekhar ist sauer, weil seinem Vater das Geschäft wichtiger ist, als seine Beziehungen zu Menschen. Ihm wird bewusst, dass er kaltherzig handelte sowie sein Vater. Er stürmt raus in den Garten vor die Mauer und versucht sie zu zerbrechen. Die Hochzeitsgäste schauen ihm zu und feuern ihn an, da sich Shekhar gegen seinen Vater stellt. Auf der anderen Seite der Mauer beobachtet Lalita ihn, die durch den Krach auf ihn aufmerksam wurde. Als Shekhar es endlich schafft die Mauer zu zerstören, geht er durch und führt Lalita auf die andere Seite. Er bezeichnet sie als seine Frau vor den Gästen und heiratet sie.

Musik[Bearbeiten]

# Titel Sänger Länge
1 Piyu Bole Sonu Nigam, Shreya Ghoshal 04:21
2 Kasto Mazza Sonu Nigam, Shreya Ghoshal 04:43
3 Soona Man Ka Aangan Shreya Ghoshal, Sonu Nigam 04:20
4 Kaisi Paheli Hai Zindagani Sunidhi Chauhan 04:03
5 Raat Hamari Toh K. S. Chitra, Swanand Kirkire 05:19
6 Dhinak Dhinak Dha Rita Ganguly 03:53
7 Hui Main Parineeta Sonu Nigam, Shreya Ghoshal 02:23

 

Synchronisation[Bearbeiten]

Darsteller Rolle Synchronsprecher[1]
Saif Ali Khan Shekhar Rai Philipp Moog
Vidya Balan Lalita Luise Helm
Sanjay Dutt Girish Sharma Manfred Lehmann
Achyut Potdar Gurcharan, Lalitas Onkel Frank-Otto Schenk
Kumkum Bhattacharya Vasundhara, Lalitas Tante Liane Rudolph
Raima Sen Koel Tanya Kahana
Smita Malhotra Charu Yvonne Greitzke
Supriya Shukla Sunita Christin Marquitan
Sabyasachi Chakraborty Navin Rai Ernst Meincke
Pradeep Chakraborty Mishra ji Norbert Gescher
Diya Mirza Gayatri Tantiya Maria Koschny
Howard Rosemeyer Siddharth Tantiya Jan Spitzer

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Filmfare Award:

Nominiert:

Star Screen Award:

Zee Cine Award:

Weitere Auszeichnungen:

Hintergründe[Bearbeiten]

Parineeta wurde zuvor bereits mehrfach verfilmt. Die erfolgreichste entstand 1953 unter der Regie von Bimal Roy.

Diese Verfilmung aus dem Jahr 2005 ist der Debütfilm von Vidya Balan in Bollywood und das Regiedebüt von Pradeep Sarkar.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das Mädchen aus Nachbars Garten in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 27. Juni 2014.