Demokratisch-Liberale Partei (Rumänien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Partidul Democrat Liberal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Partidul Democrat Liberal
Logo
Partei­vor­sit­zender Vasile Blaga
Politisches Spektrum christdemokratisch, liberal-konservativ
Gründung 15. Dezember 2007 (Fusion)
Haupt­sitz Bukarest
Sitze in der Abgeordnetenkammer 52 von 412

Die Demokratisch-Liberale Partei (rum.: Partidul Democrat-Liberal, PD-L) ist eine Partei in Rumänien. Sie wurde im Dezember 2007 gegründet. Dabei fusionierten die Liberaldemokratische Partei unter Theodor Stolojan und die von Emil Boc geführte Demokratische Partei. Die neue politische Formation steht dem Staatspräsidenten Traian Băsescu nahe, der Mitglied der Demokratischen Partei war. Die Liberaldemokratische Partei war erst im Dezember 2006 als Abspaltung der regierenden National-Liberalen Partei von Ministerpräsident Călin Popescu Tăriceanu entstanden.

Partidul Democrat-Liberal steht in Opposition zur Tăriceanu-Regierung und sieht sich als Mitte-Rechts-Partei. Ihre Mitglieder im Europäischen Parlament gehören der Europäischen Volkspartei an.

Parteivorsitzender ist Emil Boc, Theodor Stolojan sein Stellvertreter. Momentan (Dezember 2007) stellt die neu gegründete Partei 69 der 332 Abgeordneten des rumänischen Parlaments.

Bei den Parlamentswahlen am 30. November 2008 ging die PD-L gemeinsam mit der PSD als Sieger hervor. Die rechtsliberale Partei kam auf 32,36 Prozent im Abgeordnetenhaus und 33,57 Prozent im Senat. Die sozialistische PSD kam auf 33,09 Prozent beziehungsweise 34,16 Prozent der Stimmen.[1] Beide Parteien bildeten daraufhin eine Koalitionsregierung unter Führung von Emil Boc. Diese zerbrach im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2009, wurde per Misstrauensvotum am 13. Oktober 2009 gestürzt und ist seitdem nur noch als PD-L-Minderheitsregierung geschäftsführend im Amt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zentrales Wahlbüro Rumäniens, abgerufen am 4. Dezember 2008 (PDF; 2,0 MB)