Pinzón (Galápagos)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Pinzón (Duncan)
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Galápagos-Inseln
Geographische Lage 0° 36′ 39″ S, 90° 39′ 56″ W-0.61088-90.66565458Koordinaten: 0° 36′ 39″ S, 90° 39′ 56″ W
Pinzón (Duncan) (Galápagos-Inseln)
Pinzón (Duncan)
Fläche 18 km²
Höchste Erhebung 458 m
Einwohner (unbewohnt)

Pinzón (englisch Duncan Island) ist die zwölftgrößte der Galápagos-Inseln. Sie ist 18 km² groß, der höchste Punkt der Insel liegt 458 Meter über dem Meeresspiegel. Benannt ist sie nach den Seefahrern Martin Alonso Pinzón und Vicente Yáñez Pinzón. Die Insel liegt in der Mitte der Galápagos-Inseln.

Auf Pinzón leben Riesenschildkröten, Seelöwen, Galapagosbussarde und andere endemische Arten.