San Salvador (Galápagos)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
San Salvador (Santiago)
San Salvador von See aus gesehen
San Salvador von See aus gesehen
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Galápagos-Inseln
Geographische Lage 0° 16′ S, 90° 43′ W-0.26018-90.7089907Koordinaten: 0° 16′ S, 90° 43′ W
San Salvador (Santiago) (Galápagos-Inseln)
San Salvador (Santiago)
Länge 35 km
Breite 22 km
Fläche 585 km²
Höchste Erhebung Cerro Inn
907 m
Einwohner (unbewohnt)

San Salvador (dt. Heiliger Erlöser) oder Santiago bzw. James Island (nach der spanischen bzw. englischen Bezeichnung für den Apostel Jakobus der Ältere) ist eine der Galapagos-Inseln. Sie ist 585 km² groß. Der höchste Punkt der Insel liegt 907 Meter über dem Meeresspiegel. Auf und um der Insel leben Leguane, Seelöwen, Robben, Land- und Wasserschildkröten, Flamingos, Delphine und Haie. Von Menschen eingeführte Ziegen und Schafe fügten den heimischen Arten erheblichen Schaden zu. Darwinfinken und Galapagosbussarde können genauso gut beobachtet werden wie Seehund-Kolonien. Seit neuestem kann an der Sullivan Bay ein Lavastrom betrachtet werden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Salvador – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien