Pittsburgh Riverhounds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pittsburgh Riverhounds
Pittsburghriverhounds.jpg
Voller Name Pittsburgh Riverhounds
Ort Pittsburgh, PA
Gegründet 1999
Stadion Highmark Stadium
Pittsburgh, PA
Plätze 3.500
Präsident Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gene Klein
Trainer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Evans
Homepage www.riverhounds.com
Liga USL Professional Division
2013 Regular Season: 7th
Playoffs: Viertelfinale
Heim
Auswärts

Pittsburgh Riverhounds ist eine US-amerikanische Fußballmannschaft aus Pittsburgh, Pennsylvania. Das 1999 gegründete Team spielt seit 2011 in der National Division der USL Professional Division, der dritthöchsten Spielklasse in den USA. Die Heimspiele werden im Highmark Stadium in Pittsburgh ausgetragen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Riverhounds wurde 1999 von Paul Heasley gegründet und waren Mitglied der USL A-League. Die Heimspiele wurden in dieser Zeit in Bethel Park, Pennsylvania im Footballstadion der Bethel Park High School ausgetragen. Im selben Jahr wurde Pittsburgh zur besten USL Organisation ernannt. Erster Trainer war John Kowalski, der zuvor in verschiedenen Positionen für die United States Soccer Federation gearbeitet hatte. Erster Spieler war Justin Evans. Gleich in der ersten Saison schaffte es die Mannschaft bis in das Conference Halbfinale der A-League. 2001 erreichten die Riverhounds nach Siegen über Colorado Rapids und El Paso Patriots das Viertelfinale des US Open Cups. In diesen Jahren zählte die Mannschaft aus Pittsburgh nicht zu den erfolgreichsten in Liga. Grund hierfür waren auch ständige Wechsel der Besitzer.

Zur Saison 2004 wechselte das Team in die drittklassige USL Second Division bzw. USL Pro Soccer League. Die Heimspiele wurden nun im Moon Township an der dortigen Moon Area High School ausgetragen. Im Dezember 2004 verkaufte Heasley die Riverhounds an die Sports Facility LLC, welche auch das Baseballteam Washington Wild Things besitzen.

2010 war für die Mannschaft die letzte Saison in der USL-2 und zu gleich die erfolgreichste. Durch einen 3. Platz in der Regular Season qualifizierten sich die Hounds für die Play-offs. Dort schaffte es die Mannschaft bis ins Halbfinale.

Zur Saison 2011 wechselte man in die neugegründete USL Professional Division.

Stadion[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

  • USL Pro Soccer League Atlantic Division Sieger (1): 2004

Statistik[Bearbeiten]

Saisonbilanz[Bearbeiten]

Jahr Division Liga Regular Season Playoffs U.S. Open Cup Zuschauerschnitt
1999 2 USL A-League 4., Northeast Conference Halbfinale nicht qualifiziert 4,559
2000 2 USL A-League 7., Atlantic nicht qualifiziert 2. Runde 3,808
2001 2 USL A-League 3., Northern Viertelfinale Viertelfinale 3,226
2002 2 USL A-League 4., Northeast nicht qualifiziert nicht qualifiziert 2,274
2003 2 USL A-League 3., Northeast nicht qualifiziert 3. Runde 1,783
2004 3 USL Pro Soccer League 1., Atlantic Halbfinale nicht qualifiziert 1,475
2005 3 USL Second Division 7. nicht qualifiziert 1. Runde 2,236
2006 3 USL Second Division 3. Halbfinale 1. Runde 2,232
2007 ausgesetzt
2008 3 USL Second Division 8. nicht qualifiziert 2. Runde 1,258
2009 3 USL Second Division 8. nicht qualifiziert 1. Runde 1,178
2010 3 USL Second Division 3. Halbfinale 2. Runde 941
2011 3 USL Pro 4., National Division Viertelfinale 2. Runde 1,127
2012 3 USL Pro 10. nicht qualifiziert 2. Runde 984
2013 3 USL Pro 7. Viertelfinale 2. Runde 3,504

Bekannte Trainer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]