Portal:Raumfahrt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht Nuvola apps edu phi.png
  Mitarbeit Nuvola apps kate.png   Exzellente Artikel Qsicon Exzellent.svg   Lesenswerte Artikel Qsicon lesenswert.svg   Informative Listen Qsicon informativ.png
An Astronaut's Snapshot of the Moon.jpg
Willkommen in der zentralen Anlaufstelle zum Thema Raumfahrt in der Wikipedia.
vergrößern und Informationen zum Bild anzeigen

Wir freuen uns über Fragen und Anregungen auf der Diskussionsseite, Möglichkeiten zur aktiven Mitarbeit bietet die Mitarbeitsseite.

Aktuelles
News.png

29. Juli: Von Centre Spatial Guyanais bringt eine Ariane 5 ES den unbemannten Raumfrachter ATV-5 „Georges Lemaître“ zur letzten Mission auf eine Transferbahn zur ISS.[1]
23. Juli: Von Baikonur startet eine Sojus-Rakete den unbemannten Weltraumfrachter Progress M-24M zur ISS.[2]
18. Juli: Eine Sojus-Rakete bringt von Baikonur aus den Forschungssatellit Foton M4 ins All.[3]
14. Juli: Eine Falcon 9 startet von Cape Canaveral aus sechs Kommunikationssatelliten für Orbcomm.[4]
13. Juli: Von der Wallops Flight Facility bringt eine Antares-Rakete den unbemannten Raumfrachter Cygnus Orb-2 auf den Weg zur ISS.[5]
10. Juli: Eine Sojus bringt auf dem Flug VS-08 vom Centre Spatial Guyanais aus vier Kommunikationssatelliten für O3b in den Orbit.[6]
9. Juli: Die neue russische Trägerrakete Angara startet als Prototyp Angara1.2PP zum Erstflug von Plessezk aus eine Nutzlastattrappe, die später nach einem suborbitalen Flug auf Kamtschatka niedergeht. [7]
8. Juli: Von Baikonur startet eine Sojus-Rakete den Wettersatellit Meteor M2 und sechs Sekundärnutzlasten.[8]
3. Juli: Eine Rockot bringt von Plessezk drei militärische Kommunikationssatelliten des Typs Gonez-M ins All.[9]
2. Juli: Von der Vandenberg Air Force Base startet eine Delta II den Forschungssatelliten OCO 2.[10]

Artikel der Woche
Echo - A Passive Communications Satellite - GPN-2002-000122.jpg
Echo 1 ist der Name eines großen Ballonsatelliten, der am 12. August 1960 als erster Nachrichten- und geodätischer Satellit gestartet wurde. Der mit dünnem Aluminium überzogene Ballon aus dem Polyester-Kunststoff Mylar (einer nur Bruchteile von Millimeter starken Folie) wurde erst „aufgeblasen“, als die Endhöhe von etwa 1500 km erreicht war. Die Kugel war zunächst 30 Meter große, bereits nach einem Jahr war der Durchmesser auf 18 Metern geschrumpft. Die stark reflektierende Kugel konnte etwa acht Jahre lang als heller Stern 1. Größe gesehen werden und diente der passiven Weiterleitung von Signalen im Radio- und Funkverkehr. Dies gelang erstmals zwischen zwei Erdfunkstellen in New Jersey und Kalifornien über fast 4000 km. Gegen Ende seiner Lebenszeit – kurz vor dem Verglühen im Jahr 1968 – war die Bahnhöhe von 1500 auf etwa 1000 km gesunken.


Die nächsten Starts
Shuttle.svg

Für eine ausführliche Liste siehe Portal:Raumfahrt/Countdown

 
Systematische Übersicht der Artikel
Einen Einstieg in die Vielfalt der Artikel aus dem Bereich Raumfahrt bietet sowohl der alphabetische Index als auch die hierarchische Gliederung, deren oberste Ebene hier erläutert wird. Die vollständige Übersicht der hierarchischen Gliederung enthält auch Hinweise zur Kategorisierung neuer Artikel.
Neil Armstrong
Space Launch System
Allgemeines über Luft- und Raumfahrttechnik und Raketen, Vorstellung vieler Raketentypen und der physikalischen Grundlagen, Beschreibung der verschiedenen Raumschiffe, beginnend mit dem ersten Raumschiff Wostok, über Apollo bis hin zu neuen alternativen Raumschiffkonzepten
Neue oder stark überarbeitete Artikel
Exquisite-document.png

27.07.: SuperDraco (n); 20.07.: Hodoyoshi-3 (n), Hodoyoshi-4 (n), KazEOSat-2 (n); 14.07.: Aquacade (Satellit) (n); 10.07.: Orion (Satellit) (n), Deimos-2 (n); 03.07.: NASA Tech Briefs (n); 23.06.: Lofstrom-Schlaufe (n); 21.06.: Interplanetare Navigation (n); 13.06.: Able (Rhesusaffe) (n); 12.06.: Future Launchers Preparatory Programme (n), Low-Density Supersonic Decelerator (n); 11.06.: Exploration Mission 2 (n), LituanicaSAT-1 (n); 09.06.: Orbiting Picosat Automatic Launcher (n), SECS (Satellit) (n); 08.06.: GLOMR (n), IDEFIX CU1 (n), IDEFIX CU2 (n), ASUSat (n); 07.06.: ANDE-MAA (n), ANDE-FCal (n); 04.06.: OSCAR 8 (n), Informator-1 (n); 02.06.: APAS-89-System (n); 01.06.: CubeBug-2 (n), SEDSAT-1 (n), UoSAT 1 (n), UoSAT 2 (n), UoSAT 3 (n), UoSAT 4 (n), UoSAT 5 (n), Araks (Satellit) (n);


Letzte Änderungen
Änderungen in den letzten 12, 24, 36 Stunden

Verwandte Themen
Bild des Tages
Lunar Prospector in Clean Room - GPN-2000-001543.jpg


Am 31. Juli 1999 schlug die US-Raumsonde Lunar Prospector geplant auf der Mondoberfläche auf. Nachdem die Sonde vorher Anzeichen für Wassereis auf dem Mond festgestellt hatte, konnte bei der Beobachtung dieses Einschlags die Existenz von Eis nicht bestätigt werden.





Hilfe: Wikimedia Commons Bilder  Hilfe: Wikiquote Zitate  Hilfe: Wiktionary Wörterbuch  Hilfe: Wikinews News

Was sind Portale? | Weitere Portale unter Wikipedia nach Themen

Diese Seite wurde als informative Liste oder Portal ausgezeichnet.
Diese Seite wurde in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.