Leokonvikt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Priesterseminar Paderborn)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Collegium Leoninum – Erzbischöfliches Theologenkonvikt Paderborn
LeokonviktPB2002.JPG
Seminartyp Erzbischöfliches Theologenkonvikt
Anschrift Leostr. 21
33098 Paderborn
Land Deutschland
Träger Erzbistum Paderborn
Gründungsjahr 1895
Seminaristenzahl (ges.) 25
Regens Msgr. Michael Menke-Peitzmeyer
Subregens Andreas Kreutzmann
Spiritual Msgr. Martin Reinert
Webadresse www.collegium-leoninum.de

Das Collegium Leoninum – Erzbischöfliches Theologenkonvikt Paderborn, kurz: Leokonvikt oder auch Leo, ist das Theologenkonvikt der Erzdiözese Paderborn in Paderborn.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ersten Überlegungen, für die Theologiestudenten des Bistums Paderborn ein Konvikt einzurichten, gehen zurück in die dreißiger Jahre des 19. Jahrhunderts. Die Studenten wohnten damals im Erweiterungsbau des Seminars (die heutige Theologische Fakultät) und von 1860–1895 in der Heiersburg in Paderborn, damals gegründet von Konrad Martin (Bischof von Paderborn 1856–1879). Das Leokonvikt wurde am 1. Mai 1895 durch Bischof Hubert Theophil Simar eingeweiht. Seitdem ist es das Theologenkonvikt im Erzbistum Paderborn. Namensgeber ist der damals amtierende Papst Leo XIII.. Anlässlich des 50-jährigen Bischofsjubiläums des Papstes Leo XIII. wurde das Konvikt nach ihm benannt: Collegium Leoninum, Leo-Konvikt. Bischof Simar stellte das Konvikt unter den Schutz der Heiligen Sturmius, Hathumar, Badurad, Liborius, Meinwerk und Meinolphus, aber vor allem der Gottesmutter "Sedes sapientiae (Patrozinium 8. Dezember)".[1] Zum Studienjahr 2010/2011 wird zum ersten Mal ein Propädeutikum dem Studium vorausgehen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Leokonvikt Paderborn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heinz Lehrmann (Hrsg.): Auf dem Weg zum priesterlichen Dienst. Collegium Leoninum Paderborn 1895–1995. Bonifatius, Paderborn 1994, ISBN 3-87088-834-2.


51.7138888.755385Koordinaten: 51° 42′ 50″ N, 8° 45′ 19″ O