Rallye Katalonien 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Spain.svg Rallye Katalonien 2012
Renndaten
13. von 13 Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft 2012
Name: Rallye Katalonien (Spanien)
Datum: 8.–11. November 2012
Start: Salou
Prüfungen: 18 Prüfungen über 405.46 km
Distanz: 1299,13 km
Belag: Asphalt/Schotter
Podium
Erster: FrankreichFrankreich Sébastien Loeb
FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team
Zweiter: FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ford World Rally Team
Dritter: FinnlandFinnland Mikko Hirvonen
FrankreichFrankreich Citroën Total World Rally Team

Die 48. Rallye Katalonien (Spanien) fand vom 8. bis zum 11. November 2012 statt. Insgesamt wurden 18 Wertungsprüfungen auf Asphalt und Schotter gefahren bei meist nassen Bedienungen.

FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena

Berichte[Bearbeiten]

1. Tag (Freitag, 9. November)[Bearbeiten]

Nach dem ersten Tag führte Mads Østberg (Ford) die Rallye Katalonien an. Wegen starken Regenfällen gab es viele Dreher, so auch Jari-Matti Latvala und Ott Tänak. Für Thierry Neuville (Citroën) und Petter Solberg (Ford) war der Tag bereits nach der Wertungsprüfung 2 vorbei. Beide trafen einen Stein, wobei die Radaufhängung brach. Sébastien Loeb (Citroën) gewann die fünfte Wertungsprüfung, er verbesserte sich auf den zweiten Gesamtrang und nahm die Verfolgung Østbergs auf. Evgeny Novikov (Ford) gewann die vierte WP, setzte sein Fahrzeug in WP 5 in den Straßengraben und verlor wieder an Zeit. Østberg übernachtete als Gesamtführender mit 27,2 Sekunden Vorsprung auf Loeb, dahinter Latvala und Hirvonen.

2. Tag (Samstag, 10. November)[Bearbeiten]

Nach zweier Ausrutscher und der falschen Reifenwahl von Østberg übernahm Loeb die Führung vor Latvala. In der Wertungsprüfung 9 setzt sich Loeb trotz schlammiger Straßen (immer wieder Regen) ab. Loeb lag in Führung mit 27 Sekunden Vorsprung auf Latvala und 47 Sekunden auf Teamkollege Hirvonen.

3. Tag (Sonntag, 11. November)[Bearbeiten]

Seine letzte komplette WRC-Saison schloss Sébastien Loeb mit einem Sieg ab. Dahinter folgte Jari-Matti Latvala mit einem Rückstand von 7 Sekunden. Auf den dritten Rang fuhr Mikko Hirvonen, der Vize-Weltmeister wurde. Latvala in der Weltmeisterschaft auf dem 3. Rang und bester Fordfahrer büßte auf Loeb 116 Weltmeisterschaftspunkte ein.[1]

Klassifikationen[Bearbeiten]

Endresultat[Bearbeiten]

Rang Fahrer Co-Pilot Auto Zeit Rückstand Punkte + Power-Stage
WRC
01 FrankreichFrankreich Sébastien Loeb MonacoMonaco Daniel Elena Citroën DS3 WRC 4:14:29.1 25 + 1 Power-Stage
02 FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala FinnlandFinnland Miikka Anttila Ford Fiesta RS WRC 4:14:36.1 00:07.0 18 + 3 Power-Stage
03 FinnlandFinnland Mikko Hirvonen FinnlandFinnland Jarmo Lehtinen Citroën DS3 WRC 4:16:15.9 01:46.8 15
04 NorwegenNorwegen Mads Østberg SchwedenSchweden Jonas Andersson Ford Fiesta RS WRC 4:16:25.5 01:56.4 12
05 FinnlandFinnland Jarkko Nikara FinnlandFinnland Jarkko Kalliolepo Mini John Cooper Works WRC 4:30:37.0 16:07.9 10
06 IrlandIrland Craig Breen IrlandIrland Paul Nagle Ford Fiesta S2000 4:32:39.5 18:10.4 08
07 AustralienAustralien Chris Atkinson AustralienAustralien Glenn MacNeall Mini John Cooper Works WRC 4:33:43.8 19:14.7 06
08 SchwedenSchweden Per-Gunnar Andersson SchwedenSchweden Emil Axelsson Proton Satria Neo S2000 4:34:45.2 20:16.1 04
09 SpanienSpanien Dani Sordo SpanienSpanien Carlos del Barrio Mini John Cooper Works WRC 4:40:09.7 25:40.6 2 + 2 Power-Stage
10 RusslandRussland Evgeny Novikov OsterreichÖsterreich Ilka Minor Ford Fiesta RS WRC 4:40:15.7 25:46.6 01
SWRC
01 (6) IrlandIrland Craig Breen IrlandIrland Paul Nagle Ford Fiesta S2000 4:32:39.5 25
02 (8) SchwedenSchweden Per-Gunnar Andersson SchwedenSchweden Emil Axelsson Proton Satria Neo S2000 4:34:45.2 02:05.7 18
03 (15) Saudi-ArabienSaudi-Arabien Yazeed Al-Rajhi Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael Orr Ford Fiesta RRC 4:45:13.6 12:34.1 15
04 (17) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alastair Fisher Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Daniel Barritt Proton Satria Neo S2000 4:46:08.8 13:29.3 12
05 (20) NeuseelandNeuseeland Hayden Paddon NeuseelandNeuseeland John Kennard Škoda Fabia S2000 4:51:06.6 18:27.1 10
PWRC
01 (18) MexikoMexiko Benito Guerra SpanienSpanien Borja Rozada Mitsubishi Lancer Evo X 04:47:54.5 25
02 (22) ArgentinienArgentinien Marcos Ligato ArgentinienArgentinien Rubén García Subaru Impreza WRX STi 4:53:30.8 05:36.3 18
03 (25) IndonesienIndonesien Subhan Aksa AustralienAustralien Bill Hayes Mitsubishi Lancer Evo X 4:57:10.2 09:15.7 15
04 (27) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Valeriy Gorban Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andriy Nikolaev Mitsubishi Lancer Evo IX 4:58:40.4 10:45.9 12
05 (29) ItalienItalien Lorenzo Bertelli ItalienItalien Lorenzo Granai Subaru Impreza WRX STi 5:00:04.1 12:10.2 10
06 (31) PolenPolen Michał Kościuszko PolenPolen Maciej Szczepaniak Mitsubishi Lancer Evo X 5:06:00.9 18:06.4 08
07 (33) SpanienSpanien Yeray Lemes SpanienSpanien Rogelio Peñate Mitsubishi Lancer Evo X 5:08:28.9 20:34.4 06
08 (35) MexikoMexiko Ricardo Triviño SpanienSpanien Àlex Haro Subaru Impreza WRX STi 5:10:38.1 22:43.6 04
09 (36) PeruPeru Nicolás Fuchs ArgentinienArgentinien Fernando Mussano Subaru Impreza WRX STi 5:11:14.5 23:20.0 02
10 (38) ItalienItalien Gianluca Linari ItalienItalien Andrea Cecchi Subaru Impreza WRX STi 5:16:04.4 28:09.9 01
JWRC (Academy)
01 SpanienSpanien José Antonio Suárez SpanienSpanien Cándido Carrera Ford Fiesta R2 3:46:51.3 25 + 1 für WP Siege
02 SchwedenSchweden Pontus Tidemand NorwegenNorwegen Stig Rune Skjærmoen Ford Fiesta R2 3:48:11.0 01:19.7 18 + 7 für WP Siege
03 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Elfyn Evans Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Philip Pugh Ford Fiesta R2 3:50:13.6 03:22.3 15 + 3 für WP Siege
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John MacCrone Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stuart Loudon Ford Fiesta R2 3:55:32.8 08:41.5 12 + 2 für WP Siege
05 NiederlandeNiederlande Timo van der Marel NiederlandeNiederlande Erwin Berkhof Ford Fiesta R2 3:58:15.7 11:24.4 10
06 AustralienAustralien Brendan Reeves AustralienAustralien Rhianon Smyth Ford Fiesta R2 4:00:13.6 13:22.3 08
07 PolenPolen Aron Domzala PolenPolen Kacper Pietrusinski Ford Fiesta R2 4:12:29.4 25:38.1  –

Wertungsprüfungen[Bearbeiten]

Tag WP
Nummer
Start WP Name Länge Gewinner Zeit Ø km/h Leader
Tag 1
(9. November)
WP1 07:45 Gandesa 07.00 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 04:40.5 089.84 km/h FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala
WP2 08:10 Pesells 1 26.59 km EstlandEstland Ott Tänak
NorwegenNorwegen Mads Østberg
15:54.5 100.29 km/h EstlandEstland Ott Tänak
WP3 09:19 Terra Alta 1 44.02 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 30:37.3 086.25 km/h NorwegenNorwegen Mads Østberg
WP4 13:35 Pesells 2 26.59 km RusslandRussland Evgeny Novikov 16:03.9 099.31 km/h
WP5 14:44 Terra Alta 2 44.02 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 31:19.0 084.34 km/h
WP6 17:00 Salou 02.00 km FinnlandFinnland Mikko Hirvonen 02:35.7 046.24 km/h
Tag 2
(10. November)
WP7 08:00 La Mussara 1 20.48 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 11:31.4 106.64 km/h
WP8 09:15 El Priorat 1 45.97 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 26:20.0 104.74 km/h FrankreichFrankreich Sébastien Loeb
WP9 10:26 Riba-roja d'Ebre 1 14.20 km FrankreichFrankreich Sébastien Loeb 09:19.1 091.43 km/h
WP10 13:51 La Mussara 2 20.48 km SpanienSpanien Dani Sordo 11:23.2 107.92 km/h
WP11 15:06 El Priorat 2 45.97 km SpanienSpanien Dani Sordo 25:52.7 106.58 km/h
WP12 16:17 Riba-roja d'Ebre 2 14.20 km EstlandEstland Ott Tänak 09:32.0 089.37 km/h
Tag 3
(11. November)
WP13 07:50 Riudecanyes 1 16.35 km SpanienSpanien Dani Sordo 10:33.9 092.85 km/h
WP14 08:51 Santa Marina 1 26.51 km SpanienSpanien Dani Sordo 15:42.7 101.24 km/h
WP15 09:47 La Serra d'Almos 1 04.11 km SpanienSpanien Dani Sordo 02:37.1 094.18 km/h
WP16 11:52 Riudecanyes 2 16.35 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 10:30.7 093.32 km/h
WP17 12:53 Santa Marina 2 (Power-Stage) 26.51 km FinnlandFinnland Jari-Matti Latvala 15:43.5 101.15 km/h
WP18 13:49 La Serra d’Almos 2 04.11 km SpanienSpanien Dani Sordo 02:38.3 093.47 km/h

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. motorsport-total.com –Internetseite: Rallye News: motorsport-total.com. Abgerufen am 2. März 2014.