Remi Adefarasin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Remi Adefarasin (* 2. Februar 1948 in London, England) ist ein britischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Remi Adefarasin wurde als Sohn eines afrikanischen Vaters und einer englischen Mutter in London geboren. Seine Großmutter mütterlicherseits brachte ihm das Fotografieren bei,[1] sodass er sich für ein Studium der Fotografie und Film an der „Harrow Art School“ und anschließend einer der wenigen war, der eine Stelle als Assistent bei den legendären Ealing Studios der BBC bekam.[2] Nachdem er 1968 erstmals in der Fernsehserie The Borderers als Kameraassistent arbeitete, war es 1980 die Fernsehserie The British Greats, bei der er in fünf Episoden eigenverantwortlich die Kamera führte. Ab Ende der 1980er Jahre arbeitete Adefarasin vermehrt als Kameramann für Spiel- und Kinofilme, wie unter anderem Wie verrückt und aus tiefstem Herzen, Die Freibeuterinnen und Lautlose Schreie. Mit seiner Kameraarbeit an Elizabeth hatte er seinen bisher größten Erfolg seiner Karriere, so wurde er nicht nur mit einem British Academy Film Award für die Beste Kamera ausgezeichnet, er erhielt auch eine Oscarnominierung für die Beste Kamera.

Am 31. Dezember 2011 wurde Remi Adefarasin zum Officer of the Order of the British Empire ernannt.[3]

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Oscar
British Academy Film Award
Chlotrudis Awards
Camerimage
  • 1999: Goldener Frosch - Elizabeth

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Monica Baker: Profile of Cinemagrapher auf blackfilmmakermag.com (englisch), abgerufen am 13. Januar 2012
  2. Remi Adefarasin auf cinematographers.nl (englisch), abgerufen am 13. Januar 2012
  3. Ismene Brown:New Year Honours: Sir Tony Pappano, Helena Bonham Carter CBE - and Sir Big Brother auf theartsdesk.com vom 31. Dezember 2011 (englisch), abgerufen am 13. Januar 2012