Richard Bull

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Bull (* 26. Juni 1924 in Zion, Illinois; † 3. Februar 2014 in Calabasas, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler. Er wirkte in fast 100 Fernsehproduktionen mit. Seine bekannteste Darstellung ist die des Nels Oleson in der Serie Unsere kleine Farm.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Bull startete seine Karriere kurz vor dem Zweiten Weltkrieg als Bühnenschauspieler in Chicago. Bevor er in Unsere kleine Farm mitwirkte, spielte er von 1964 bis 1968 in Voyage to the Bottom of the Sea den ‚Doc‘ auf dem U-Boot „Seaview“.[1] Nach Ende der Kleinen Farm wirkte Bull in etlichen Serien mit und bekam als Freund von Michael Landon Rollen in vielen seiner Produktionen, so auch in Landons letztem Fernsehfilm von 1990 Where Pigeons Go to Die. Auch wirkte er aufgrund seiner sanften Stimme in zahlreichen Werbespots mit.[1]

Von 1948 bis zu seinem Tod war Richard Bull mit der Schauspielerin Barbara Collentine (* 1924) verheiratet. Im Jahr 2000 spielte das Ehepaar zusammen in dem kanadischen Film A Day in a Life. Bull lebte mit seiner Frau in Chicago und war abseits der Schauspielerei auch als Kunstmaler tätig.[1] Er starb am 3. Februar 2014 im kalifornischen Calabasas an einer Lungenentzündung.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Unsere kleine Farm. Die offizielle DVD-Sammlung. Heft Nr. 7, S. 14, Kapitel: Hauptpersonen: „Richard Bull auf die Schnelle“. © bei Universal Studios. Herausgegeben 2010 von GE Fabbri Limited, The Communications Building, London. Journal-Beiträge von Patrick Loubatière.
  2. Serien-Star Richard Bull ist tot. Meldung auf n-tv.de vom 5. Februar 2014 (abgerufen am 5. Februar 2014).