Richmond (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richmond
Richmond Local Municipality
Map of KwaZulu-Natal with Richmond highlighted (2011).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz KwaZulu-Natal
Distrikt uMgungundlovu
Sitz RichmondVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 1231,3 km²
Einwohner 65.793 (2011)
Dichte 53 Einwohner pro km²
Schlüssel KZN227
ISO 3166-2 ZA-ZN
Webauftritt www.richmond.gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Bonginkosi NgcongoVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Partei African National CongressVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

Richmond (engl. Richmond Local Municipality) ist eine Gemeinde im südafrikanischen Distrikt uMgungundlovu in der Provinz KwaZulu-Natal. Der Verwaltungssitz der Gemeinde befindet sich in der Stadt Richmond. Bonginkosi Ngcongo ist der Bürgermeister.[1] Der ANC stellt die Mehrheit im Gemeinderat.[2]

Benannt ist die Gemeinde nach dem Earl of Richmond, Schwiegervater von Sir Peregrine Maitland, Gouverneur der Kapkolonie von 1844 bis 1847.[3] 2007 hatte die Gemeinde nach Hochrechnungen 56.772 Einwohner.[4] Sie deckt ein Gebiet von 1231 Quadratkilometern ab.[5]

Geografie[Bearbeiten]

Richmond liegt im Süden des Distrikts etwa 40 Kilometer von Pietermaritzburg, der Provinzhauptstadt, entfernt. Im Norden grenzt die Gemeinde an Msunduzi und im Westen an Ingwe. Östlich der Gemeinde liegt Mkhambathini und südlich Ubuhlebezwe und Vulamehlo.[6]

Die wichtigsten Orte in der Gemeinde sind Richmond, KwaMagoda, Hopewell und Ndaleni.[7][8] Der Ort Richmond ist das Zentrum der ländlichen Gemeinde.[6]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Gemeinde Richmond profitiert von der strategisch guten Lage zwischen Durban und Pietermaritzburg mit einer guten Anbindung durch die N3.

Das wichtigste wirtschaftliche Standbein ist die Landwirtschaft. Das milde Klima, der gute Boden und genügend Regen bieten dafür sehr gute Voraussetzungen. In der Gemeinde Forstwirtschaft und Vieh- und Geflügelzucht betrieben. Es wird Zuckerrohr, Tee, Zitrusfrüchte und mehr angebaut. Teilweise werden die Erzeugnisse auch exportiert.[8]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Blarney Cottage, eines der letzten unveränderten Gebäude der europäischen Siedler.
  • Carnarvon Masonic Lodge, ebenfalls ein altes Gebäude der Siedler
  • Bhambatha Rebellion Burial Site, die Grabstätte von 12 Rebellen der Bhambatha-Rebellion
  • Herbert und Cecil Rhodes Baumwollplantage in Inhlavini Valley
  • Beaulieu Dam
  • High-over Nature Reserve
  • Richmond-Byrne and District Museum, ein Heimatmuseum, das die Geschichte der europäischen Siedler in der Gegend erklärt.
  • Roseland Farm[9][8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Contact information: Richmond Local Municipality (englisch) Government Communication and Information System. Abgerufen am 7. Februar 2010.
  2. Municipalities of the Republic of South Africa. Contact Details and Council Information. Department: Cooperative Governance – Republic of South Africa, 27. September 2010, abgerufen am 7. August 2013 (PDF; 997 KB, englisch).
  3. South African Language – Place Names (englisch) Abgerufen am 4. Mai 2010.
  4. Community Survey – Basic Results: Municipalities (englisch, PDF; 0,81 MB) Statistics South Africa. S. 11. 2007. Abgerufen am 1. Mai 2010.
  5. Richmond (englisch) Municipal Demarcation Board. Abgerufen am 4. Mai 2010.
  6. a b Richmond Municipality (Hrsg.), S. 6–8.
  7. Table 1.3: Population by district council and local municipal area, KwaZulu-Natal, 2001 (englisch) In: Provincial Profile 2004 – KwaZulu-Natal. Statistics South Africa. S. 23f. 2004. Abgerufen am 16. Februar 2010.
  8. a b c KwaZulu-Natal Top Business (Hrsg.), Richmond Municipality.
  9. Richmond Municipality (Hrsg.), S. 17.