Robertas Žulpa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robertas Žulpa (* 20. März 1960 in Vilnius) ist ein ehemaliger sowjetischer Schwimmer litauischer Herkunft.

Bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau wurde er Olympiasieger über 200 m Brust. 1981 wurde er auch Europameister über diese Strecke. Zwei Jahre später konnte er dies über 100 m Brust nochmals wiederholen. Im Jahr 1988 emigrierte er nach Italien und arbeitete dort als Schwimmtrainer für Jugendliche, bevor er Dolmetscher wurde.

Weblinks[Bearbeiten]