Salamis Filoxenia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salamis Filoxenia
Als Van Gogh im Hafen von Falmouth

Als Van Gogh im Hafen von Falmouth

p1
Schiffsdaten
Flagge Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
andere Schiffsnamen

Van Gogh (1999-2010)
Club I (1999)
Club Cruise I (1998-1999)
Odessa Sky (1995-1998)
Gruziya (1975-1995)

Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Rufzeichen 5BUY2
Heimathafen Limassol
Eigner Mana Shipping Company Ltd.
Bauwerft Oy Wärtsilä Ab Turku Werft
Stapellauf 1975
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
156,27 m (Lüa)
Breite 22,05 m
Tiefgang max. 5,92 m
Vermessung 15.402 BRZ / 6.158 NRZ
Maschine
Maschine 2 × S.E.M.T. Pielstick (19PC2-2V400)
Geschwindigkeit max. 21 kn (39 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 3.000 tdw
Zugelassene Passagierzahl 835
Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 7359400

Die Salamis Filoxenia ist ein Kreuzfahrtschiff, das von Salamis Cruise Lines für Kreuzfahrten im östlichen Mittelmeer eingesetzt wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde 1975 auf der finnischen Oy Wärtsilä Ab Turku Werft als Fähre gebaut. Die Kiellegung fand am 6. März 1974 statt. Fertiggestellt wurde das Schiff am 30. Juni 1975. Baugleiche Schwesterschiffe waren die nach damaligen Teilstaaten der UdSSR benannten Schiffe Azerbaihzan, Belorussiya, Kareliya und Kazakhstan. Es kam für die Black Sea Shipping Co mit Sitz in Odessa unter der Flagge von St. Vincent und den Grenadinen als Gruziya in Fahrt.

Nach dem Ende der UdSSR wurde das Schiff im Jahr 1992 zum Kreuzfahrtschiff umgebaut. Von 1995 bis 1998 fuhr es als Odessa Sky, dann ein Jahr als Club Cruise I. 1999 wurde das Schiff zunächst in Club I und dann, ebenfalls 1999, in Van Gogh umbenannt.

Seit 2006 fuhr das Schiff mit Heimathafen Majuro unter der Flagge der Marshall Inseln für den britischen Reiseveranstalter Travelscope Holidays, der das Schiff jedoch Ende 2007 an den Eigner zurückgeben musste.[1] Ab Anfang 2008 wurde das Schiff von Van Gogh Cruises eingesetzt, welche die bereits von Travelscope Holidays vermarktete Weltreise des Schiffes übernehmen. Zum Ende der Weltreise wurde das Schiff jedoch in Funchal arrestiert.[1][2] Die weiteren Reisen wurden schließlich abgesagt. Der Reiseveranstalter Van Gogh Cruises stellte seine Tätigkeit schließlich Ende April ein.[1]

Als Eigner war zuletzt das Unternehmen Maritiem & Leasing Ltd. auf den Bahamas eingetragen, die Bereederung oblag dem niederländischen Unternehmen Club Cruise. Nachdem auch Club Cruise die Geschäftstätigkeit einstellte, wurde das Schiff in Griechenland arrestiert. Am 7. Juli 2009 wurde es an Salamis Cruise Lines mit Sitz in Limassol versteigert.

Seit 2011 ist das Schiff als Salamis Filoxenia mit Heimathafen Limassol unter der Flagge Zyperns im Einsatz.

Kollision mit Tanker vor Gibraltar[Bearbeiten]

Spetses
Übersicht der Schiffsdaten
Schiffstyp: Tanker
Vermessung: 80.637 BRZ / 45.963 NRZ
Tragfähigkeit: 147.916 DWT
Flagge: Griechenland
Heimathafen: Piraeus
IMO-Nummer: 9107710
Rufzeichen: SXEN

Am 26. September 2004 kollidierte die Van Gogh um 12:40 Uhr vor Gibraltar mit 492 Passagieren und 228 Besatzungsmitgliedern an Bord mit dem griechischen Tanker Spetses. Die Van Gogh befand sich auf der Fahrt von Gibraltar nach Tanger in Marokko. Die Spetses, ein 1996 gebauter Doppelhüllentanker der griechischen Reederei Minerva Maritime (Einzelheiten zum Schiff siehe rechts unten), war mit ca. 140.000 t Rohöl auf dem Weg vom ägyptischen Sidi Kerir zur Ölraffinerie in der spanischen Hafenstadt Algeciras. Bei der Kollision, bei der die Van Gogh mit ihrem Bug mit der Steuerbordseite der Spetses zusammenstieß, kam es nur zu Sachschaden. Personen kamen weder an Bord der Van Gogh, noch an Bord der Spetses zu Schaden. Auch trat bei der Kollision kein Öl aus.[3]

Infolge der Kollision musste die Kreuzfahrt abgebrochen werden. Der Schaden am Bug der Van Gogh wurde anschließend in der Werft von Cammell Laird in Gibraltar behoben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Van Gogh Cruise Line to Close Doors, Cruise Critic News, 30. April 2008. Abgerufen am 29. Oktober 2011
  2. Cruise ship 'held to ransom' leaving 400 Britons stranded in Madeira, Daily Mail, 3. April 2008. Abgerufen am 29. Oktober 2011
  3. Report on the investigation of the collision between the passenger vessel Van Gogh and the tanker Spetses, Government of Gibraltar, Department of Shipping, Dezember 2005 (PDF-Datei, circa 130 kB)