Sammeln von Brauereiwerbemitteln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Gegensatz zu anderen Sammelgebieten (z. B. Philatelie für das Sammeln von Briefmarken) oder zu anderen Sprachen (z. B. Birofilistyka in der polnischen Sprache) hat sich für das Sammeln von Brauereiwerbemittel in der deutschen Sprache kein spezieller Begriff durchsetzen können.

Arten der Brauereiwerbemittel[Bearbeiten]

Brauereiwerbemittel umfassen sowohl klassische Werbeartikel, als auch Gegenstände die typisch mit dem Transport und dem Konsum von Bier in Zusammenhang stehen, die mit dem Namen, dem Logo oder einem Werbeslogan einer Brauerei oder einer Biermarke bedruckt sind. Gesammelt werden u.a.:

Geschichte[Bearbeiten]

Bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts war das Brauwesen strengen Regeln unterworfen. Es wurde meist nah am Ausschank auch gebraut (Gasthausbrauerei). Überregionaler Handel mit Bier war die Ausnahme. Marketing deshalb kaum notwendig. Mit der Gewerbefreiheit und Industrialisierung im 19. Jahrhundert entstanden Groß-Brauereien, die in Konkurrenz zu anderen Brauereien standen. Durch neueste Technik konnte Bier über größere Entfernungen transportiert werden. Über Niederlassungen und Bierverlage konnten die Brauereien größere Regionen versorgen. Dadurch wurden Werbemaßnahmen notwendig. Erfindungen neuer Artikel, wie z. B. Bierdeckel 1880 und Kronenkorken 1892, boten weitere Gelegenheit zur preiswerten Werbung.

Entstehung von Vereinen[Bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden regional und überregional Sammlergruppen und –vereine.

Deutschland
  • Internationaler Brauereikultur-Verband (1958)
  • Fördergemeinschaft von Brauereiwerbemittelsammlern (1966)
  • Ostthüringer Brauerei Souvenir Sammler Club Gera
  • 1. Brauereisouvenirclub Mauritius Zwickau
  • Freundeskreis Brauereigeschichte Dresden/Ostsachsen e.V (Dresden)
Österreich
  • 1. Österreichischer Brauereisouvenir-Sammler-Club
Schweiz
  • GAMBRINUS Tauschring der Schweizer Bierteller-Sammler
International

Auf einer Tauschbörse in Mutfort trafen sich im Juni 2012 Vertreter von 16 Sammlerclubs zur Gründungsversammlung des Weltkongresses der Brauereiwerbemittel (BCWC Brewery Collectibles World Convention). Inzwischen beteiligen sich über 40 Sammlerclubs aus allen fünf Kontinenten am BCWC. Die erste Welttauschbörse fand im Oktober 2013 in Martin (Slowakei) statt.

Unterlagen[Bearbeiten]

Zu den wichtigsten Unterlagen des Sammlers zählen Verzeichnisse von Brauereien der einzelnen Länder. Es gibt historische Brauereiverzeichnisse, Brauereiverzeichnisse aktiver Brauereien und Verzeichnisse von Gasthausbrauereien. Verzeichnisse gibt es in Papierform als Buch, aber auch im Internet. Kataloge von Brauereiwerbemitteln gibt es nur sehr spezialisiert, z. B. ein Bierdeckel-Verzeichnis Zoigl-Brauereien.

Die beiden großen deutschen Sammlervereine geben Sammlerhilfen heraus, die von Mitgliedern im Abonnement bezogen werden können.

Sonstiges[Bearbeiten]

Peter Frankenfeld sammelte Bierdeckel.

Weblinks[Bearbeiten]