Santino Marella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anthony Carelli KanadaKanada
Carelli im April 2014.

Carelli im April 2014.

Daten
Ringname(n) Boris Alexiev
Johnny Geo Basco
Santina Marella
Santino Marella
Namenszusätze The Milan Miracle
Organisation WWE
Körpergröße 178 cm
Kampfgewicht 100 kg
Geburt 14. März 1979
Mississauga, Ontario, Kanada
Wohnsitz Paterson, New Jersey
Angekündigt aus Kalabrien, Italien (WWE)
Russland (OVW)
Trainiert von Ohio Valley Wrestling
Debüt 2004
Ruhestand 2014

Anthony Carelli (* 14. März 1979 in Mississauga, Ontario), besser bekannt unter seinem Ringnamen Santino Marella, ist ein ehemaliger kanadischer Wrestler italienischer Herkunft. Er steht zurzeit bei der WWE unter Vertrag.

Sportlicher Hintergrund[Bearbeiten]

Carelli besuchte die Philip Pocock Catholic Secondary School in Kanada. Er war einige Jahre als Mixed Martial Arts-Kämpfer in Japan tätig, bevor er im Mai 2005 in die Vereinigten Staaten zog, um ein Wrestler zu werden.

Karriere[Bearbeiten]

WWE (2005–2014)[Bearbeiten]

In den Vereinigten Staaten trainierte Carelli bei Ohio Valley Wrestling, einer ehemaligen Aufbauliga von World Wrestling Entertainment. Dort trat er kurzzeitig als Johnny Geo Basco an.

Anschließend bekam er den Ringnamen Boris Alexiev. Am 24. Januar 2007 gewann Carelli den OVW Television Championtitel von Bad Company (Mike Kruel und Shawn Osborne), welche den Titel gleichzeitig hielten. Am 7. Februar 2007 verlor er den Titel an Mike Kruel und gewann den Titel wieder in einem Titelmatch am 14. März 2007. Seine zweite Regentschaft dauerte nur 3 Tage, denn am 17. März 2007 verlor Carelli ein Titelmatch gegen Shawn Spears. Einen Monat später wurde er ins Hauptroster der WWE verlegt.

Carelli debütierte am 16. April 2007 in Mailand, Italien bei Monday Night RAW. Bei seinem Debüt-Match gewann Carelli den WWE Intercontinental Championship von Umaga, nachdem Bobby Lashley eingriff. Wenig später wurde er in ein Fehdenprogramm gegen Chris Masters eingebunden. Am 2. Juli 2007 verlor Carelli den Titel wieder an Umaga. Es folgten Fehdenprogramme gegen Steve Austin und Jerry Lawler. Im Anschluss bildete Carelli mit Carlito ein Tag Team. Carlito und Carelli führten eine Fehde gegen Hardcore Holly und Cody Rhodes um die World-Tag-Team-Titel.

Ab Juli 2008 bildeten Carelli und Beth Phoenix das Tag Team „Glamarella“. Einen Monat später gewann er beim SummerSlam von Kofi Kingston zum zweiten Mal die Intercontinental Championship. In der RAW-Ausgabe vom 10. November 2008 verlor er den Titel an William Regal.

Im Verlauf um WrestleMania 25 im Jahr 2009 ließ man Carelli als Santinos Zwillingsschwester Santina Marella auftreten und bei WrestleMania den Titel der Miss WrestleMania gewinnen. Bei RAW am 18. Mai 2009 gab er den Titel an Vickie Guerrero ab, holte sich diesen aber bei Extreme Rules am 7. Juni 2009 zurück. Kurze Zeit später wurde „sie“ von Donald Trump entlassen und aus den Shows geschrieben. Seitdem ist er in einem Comedy-Gimmick zu sehen.

Im Laufe des Jahres 2010 bildete Carelli mit Vladimir Kozlov ein Tag Team, welches am 6. Dezember 2010 den WWE Tag Team-Titel von Heath Slater und Justin Gabriel gewann. Am 20. Februar 2011, bei der Großveranstaltung Elimination Chamber, verloren sie die Titel wieder an selbige.

Vom 3. Januar 2012 bis WrestleMania XXVIII fungierte er als Assistant of the General Manager bei SmackDown.

Am 5. März 2012 besiegte er Jack Swagger in einer Ausgabe von RAW und gewann damit den WWE United States Championtitel. Den Titel verlor er am 19. August bei der Pre-Show zu SummerSlam an Antonio Cesaro.

Nachdem er immer seltener im Fernsehen und im Ring auftrat, gab Carelli am 6. Juli 2014 bei einer Liveshow der WWE seinen gesundheitsbedingten Rücktritt vom Wrestling bekannt.

Erfolge[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

Santino Marella als WWE Intercontinental Champion.
  • 2x OVW Television Champion

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Wrestling Observer Newsletter
  • Bestes Gimmick (2007, 2008)
  • Pro Wrestling Report
  • Bestes Gimmick (2008)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anthony Carelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]