Schlacht bei Münchengrätz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht bei Münchengrätz
Teil von: Deutscher Krieg
Österreichischer Feldherr Eduard Clam-Gallas
Österreichischer Feldherr Eduard Clam-Gallas
Datum 28. Juni 1866
Ort Münchengrätz, Böhmen
Ausgang Sieg der Preußen
Konfliktparteien
Preussen KonigreichKönigreich Preußen Preußen Flag of the Habsburg Monarchy.svg Österreich
Befehlshaber
Preussen KonigreichKönigreich Preußen Friedrich von Preußen
Preussen KonigreichKönigreich Preußen Eberhard Bittenfeld
Flag of the Habsburg Monarchy.svg Eduard Clam-Gallas
Truppenstärke
unbekannt unbekannt
Verluste
unbekannt unbekannt
Umgebungskarte der Schlacht bei Münchengrätz

Die Schlacht bei Münchengrätz war ein Sieg der Preußen über die Österreicher im Deutschen Krieg am 28. Juni 1866.

Die Schlacht fand statt zwischen Truppen der preußischen ersten Armee unter Prinz Friedrich Carl und der Elbarmee unter General Eberhard Herwarth von Bittenfeld auf der einen und Einheiten des I. österreichischen Korps unter Eduard Clam-Gallas auf der anderen Seite.

Der verlustreiche Sieg brachte die gesamte Iserlinie in die Hände der Preußen und zwang die Österreicher, zusammen mit den in Eilmärschen aus Dresden abgerückten Sachsen, zum Rückzug nach Gitschin, wo es am darauffolgenden Tage zu einer weiteren Schlacht kam.

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinz Helmert, Hans-Jürgen Usczeck: Preußischdeutsche Kriege von 1864 bis 1871 – Militärischer Verlauf. 6. überarbeitete Auflage, Militärverlag der deutschen demokratischen Republik, Berlin 1988, ISBN 3-327-00222-3