Siebenmeilenstiefel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen Sportgerät siehe Bouncen

Siebenmeilenstiefel bezeichnen in der Mythologie Stiefel mit Zauberkraft, die dem Träger die Fähigkeit verleihen, in kurzer Zeit weite Entfernungen zurückzulegen. Das Motiv findet sich in Märchen, Erzählungen und Gedichten. Die Lehnübersetzung Siebenmeilenstiefel stammt aus dem Märchen Der kleine Däumling von Charles Perrault (dort "bottes de sept lieues") und wurde unter anderem durch Johann Wolfgang von Goethe in der deutschen Sprache eingebürgert.

Liste von Fundstellen des Motivs Siebenmeilenstiefel[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Friedrich Maurer, Heinz Rupp: Deutsche Wortgeschichte, T. 2, Berlin 1974, S. 274.

Siehe auch: Hermes, Perseus (Mythologie)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der kleine Däumling
  2. Die drei Schwestern bei dem Menschenfresser aus: Sächsische Volksmärchen aus Siebenbürgen, Projekt Gutenberg-DE
  3. Auf dem Brocken aus: Die Harzreise, Projekt Gutenberg-DE

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Siebenmeilenstiefel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen