St. Galler Tagblatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Galler Tagblatt
Logo
Beschreibung Tageszeitung der Ostschweiz mit sieben Regionalausgaben
Verlag St. Galler Tagblatt AG, Postfach 2362, 9001 St.Gallen
Erstausgabe 1789
Erscheinungsweise täglich (ausser sonntags)
Verkaufte Auflage
(WEMF 2013[1])
111’285 Exemplare
Reichweite 0.256 Mio. Leser
Chefredaktor Philipp Landmark
Weblink http://www.tagblatt.ch/
Artikelarchiv http://www.tagblatt.ch/archiv/
St. Galler Tagblatt 1939.

Das St. Galler Tagblatt ist eine Schweizer Regionalzeitung. Sie ist nach der Südostschweiz die zweit meistgelesene Tageszeitung der Ostschweiz (WEMF-beglaubigte Auflage 2011: 118'420 Exemplare[2]) und wird von der St. Galler Tagblatt AG, der ehemaligen Zollikofer AG, herausgegeben. Die St. Galler Tagblatt AG gehört zu 70 % der Neuen Zürcher Zeitung, zu 25 % der Publicitas AG und zu 5 % verschiedenen weiteren Aktionären. Gesamtleiter ist Daniel Ehrat, Chefredaktor ist Philipp Landmark, und Verlagsleiter ist Urs Bucher.

Das St. Galler Tagblatt erscheint im Kopfblattsystem mit total 11 Redaktionsstandorten in der ganzen Ostschweiz. Von 1989 bis 1995 war das St. Galler Tagblatt Trägerin der St. Galler Schule für Journalismus. Das St. Galler Tagblatt, einst die freisinnige Zeitung der Ostschweiz, gilt heute in der Schweizer Presselandschaft als mitte-links orientiert. Chefredaktor Philipp Landmark hingegen bezeichnet sie selbst als "bürgerlich-liberal".[3] Umgangssprachlich wird die Zeitung in der Ostschweiz oft nur als Tagblatt bezeichnet.

Teilung (Bünde)[Bearbeiten]

Das Tagblatt besteht aus fünf bis sieben Zeitungsbünden. Die ersten drei Bünde sind in allen Ausgaben gleich. Danach folgt der Lokalteil der Regionalausgaben[4]:

  • 1. Bund (Nachrichten): Seite zwei, Thema, Inland, Ausland, Schauplatz
  • 2. Bund (Focus): Focus, Programme, Wetter & Service, Zoom
  • 3. Bund (Sport und Wirtschaft): Zahlen & Fakten, Sport, Börse & Fonds, Wirtschaft
  • 4. Bund (Ostschweiz): Ostschweiz, Forum, Traueranzeigen, Marktplatz
  • 5. - 7. Bund (Lokal): Lokalteil mit lokaler und regionaler Berichterstattung

Ausgaben[Bearbeiten]

  • Tagblatt (Gesamtauflage (GES inkl. Regionalausgaben): 111’285)
  • St. Galler Tagblatt ( Ausgabe für die Stadt St. Gallen, Gossau und Umgebung, Auflage: 26’366)
  • St. Galler Tagblatt (Ausgabe für die Region Rorschach, Auflage: 6’840)
  • Thurgauer Zeitung (Ausgabe für Region Thurgau, Auflage: 36’428)
  • Der Rheintaler (Ausgabe für die Region Rheintal, Auflage: 10’614)
  • Appenzeller Zeitung (Ausgabe für die Region Appenzell, Auflage: 12’819)
  • Toggenburger Tagblatt (Ausgabe für die Region Toggenburg, Auflage: 4’741)
  • Wiler Zeitung (Ausgabe für die Region Wil, Auflage: 13’477)

Anmerkung: Die Zahlen der Auflagen basieren auf der Publikation 2013 gemäss Referenz[1] und beziehen sich auf den Zeitraum 1. Juli 2012 – 30. Juni 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b AUFLAGEBULLETIN 2013. WEMF AG für Werbemedienforschung, abgerufen am 22. Dezember 2013 (PDF).
  2. WEMF Auflagenbulletin 2011 (PDF; 664 kB). Abgerufen am 12. November 2011.
  3. Unsere Zeitung wertet unabhängig Philipp Landmark, Tagblatt online, Artikel vom 10. Januar 2012
  4. Tagblatt in der Klasse. Tagblatt Medien, abgerufen am 22. Dezember 2013 (PDF).