Symbolic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt ein Album der Band Death. Zur Death-Metal-Band, die nach diesem Album benannt wurde, siehe Symbolic (Band).
Symbolic
Studioalbum von Death
Veröffentlichung 1995
Label Roadrunner Records
Format CD
Genre Death Metal
Anzahl der Titel 9
Laufzeit 50 min 38 s
76 min 44 s (Wiederveröffentlichung)

Besetzung

Produktion Jim Morris
Studio Morrisound Studio
Chronologie
Individual Thought Patterns
(1993)
Symbolic The Sound of Perseverance
(1998)

Symbolic ist das sechste Album der US-amerikanischen Death-Metal-Band Death. Es wurde am 21. März 1995 als einziges Album der Band über Roadrunner Records veröffentlicht.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Am Bass löste Kelly Conlon (u. a. Monstrosity und Vital Remains) Steve DiGiorgio ab. An der Gitarre ersetzte Bobby Koelble Andy LaRoque.

Auf der Tour wurde Death von der Band Nevermore unterstützt.

Musikstil[Bearbeiten]

Das technische Niveau der Band blieb zwar erhalten, doch traten nun melodiöse und progressive Elemente in den Vordergrund. Auch der Gesang von Schuldiner ist nun klarer und höher.

Bedeutung[Bearbeiten]

Nachdem „Symbolic“ trotz euphorischer Kritiken und starken Songs auf äußerst zwiespältige Rezeption traf, legte Schuldiner Death auf Eis, um sich seinem Power-Metal-Projekt Control Denied zu widmen. Conlon ging zu Monstrosity, und Gene Hoglan startete eine Karriere bei Devin „HevyDevy“ Townsend und dessen Band Strapping Young Lad.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Symbolic – 6:33
  2. Zero Tolerance – 4:48
  3. Empty Words – 6:22
  4. Sacred Serenity – 4:27
  5. 1,000 Eyes – 4:28
  6. Without Judgement – 5:28
  7. Crystal Mountain – 5:07
  8. Misanthrope – 5:03
  9. Perennial Quest – 8:21
  10. Symbolic Acts (demo) – 5:56 1
  11. Zero Tolerance (demo) – 4:11 1
  12. Crystal Mountain (demo) – 4:24 1
  13. Misanthrope (demo) – 5:41 1
  14. Symbolic Acts (4-track demo) – 5:55 1

1 Bonustitel der 2008 erschienenen remasterten Wiederveröffentlichung [1][2][3]

Bedeutung der Liedtexte[Bearbeiten]

Symbolic handelt vom Erwachsenwerden und von der romantisch-verklärten Erinnerung an die Jugendjahre.

Zero Tolerance handelt von Schicksal und Karma. Der Liedname wurde später für zwei Compilations verwendet, die unter dem Namen Chuck Schuldiner erschienen sind und unveröffentlichtes Demo-Material von Death und Control Denied enthalten.

Empty Words diente als Namensgeber für die offizielle Homepage http://www.emptywords.org. Das Lied wurde außerdem als Single ausgekoppelt.

1,000 Eyes handelt von den technischen Möglichkeiten eines Überwachungsstaats.

Crystal Mountain handelt von Korruption in den verschiedenen Religionen.

Misanthrope handelt von Außerirdischen, die auf den Planet Erde hinabblicken.

Perennial Quest behandelt die Suche nach Freude und einem Sinn im Leben.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Allmusic: Symbolic (Bonus Tracks) (englisch)
  2. Discogs: Symbolic (CD, Album, RE, RM) (englisch)
  3. MusicBrainz: Release: Symbolic (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]