TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unternehmenslogo
TOI TOI-Toilettenkabine
DIXI-Toilettenkabine auf einer Baustelle

Die TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen, das insbesondere mobile Toilettenkabinen und Toilettenwagen sowie Sanitärcontainer, Raumcontainer und Sicherungszäune vermietet und die zugehörigen Serviceleistungen erbringt. Das Unternehmen mit Sitz in Ratingen ist Teil der weltweit tätigen Gruppe ADCO Umweltdienste Holding GmbH.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Port San Ser mit Sitz in Velbert wurde 1973 von dem in Deutschland lebenden US-Amerikaner Fred Edwards gegründet. Dieser führte das bis dahin nur in den USA bekannte System der mobilen Toilette in Europa unter der Marke DIXI ein und war lange Zeit der einzige Anbieter für die Vermietung und Reinigung transportabler Toilettenkabinen.

Das Unternehmen TOI TOI mit Sitz in Wiesbaden wurde 1983 von Harald Müller gegründet und bot ähnliche Systeme unter der Marke TOI TOI an.

1997 fusionierten beide Unternehmen zu TOI TOI & DIXI, worauf die Unternehmensgruppe ADCO weltweit folgte. Beide Marken, TOI TOI und DIXI, wurden nach der Fusion beibehalten. Ein weiterer Markenname war Olymp.[1][2]

Das Unternehmen[Bearbeiten]

TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme ist in Deutschland an zwölf Standorten mit Service-Zentralen für die Kundenbetreuung vertreten. Hinzu kommen zahlreiche Service-Standorte, von denen aus die Auslieferung und der Service erfolgen.[3] Das Unternehmen vermietet deutschlandweit über 90.000 mobile Toilettenkabinen (Stand: 2011).[4] Neben der Vermietung von Toiletten bietet das Unternehmen begleitende Dienstleistungen an, wie Aufstellen von Kabinen oder Sanitärcontainern, einen regelmäßigen Reinigungs-, Entsorgungs- und Instandsetzungsservice sowie den Rücktransport von Kabinen und Containern.[5] Laut eigenen Angaben ist das Unternehmen Weltmarktführer im Bereich mobile Sanitärlösungen. Das Unternehmen ist als weltweit größter Anbieter mobiler anschlussfreier Sanitäreinheiten in insgesamt 33 Ländern vertreten.[6]

Das Unternehmen setzt ein IT-gestütztes Managementsystem zur Organisation, Überwachung und Abrechnung der Servicedienstleistungen ein, das von dem Informationstechnik-Unternehmen Höft & Wessel AG entwickelt wurde. Das angewendete Managementsystem basiert auf der RFID-Technologie; Bestandteile des Systems sind unter anderem eine Ausstattung der Service-Fahrer mit MDE-Geräten zur mobilen Datenerfassung und die Kennzeichnung aller Toilettenkabinen mit einem Auto-ID-lesbaren und fälschungssicheren Nummerierungssystem.[5]

Produktion[Bearbeiten]

Viele Produkte werden von der Schwestergesellschaft (innerhalb der ADCO Umweltdienste Holding GmbH) HMT Kunststofftechnik in Gerstungen, bei Eisenach, produziert.[7]

Dienstleistungsangebot[Bearbeiten]

Schwerpunkt des Unternehmensangebotes ist die Vermietung von mobilen Toilettenkabinen. Die von TOI TOI & DIXI verwendeten Kabinen (umgangssprachlich oft „Dixiklo“ oder „Dixi-Klo“, in Österreich auch „Pipibox“) bestehen aus einem farbigen Kunststoffgehäuse mit integriertem Tank. Dieser ist mit Wasser und einem biologisch abbaubaren Sanitärkonzentrat gefüllt. Der Tankinhalt wird in regelmäßigen Abständen von speziellen Servicefahrzeugen (Saugwagen) des Unternehmens abgepumpt und in Kläranlagen umweltgerecht entsorgt. Die Toiletten sind oft mit einem Urinal und manche auch mit einem Waschbecken sowie einer Wasserspülung ausgestattet. Sie können überall eingesetzt werden, da sie von Wasserzufuhr und Kanalisation völlig unabhängig sind.

Daneben werden vom Unternehmen auch mietbare Toilettenwagen, Sanitärcontainer, Abwassertanks und Sanitärtrailer angeboten. In den letzten Jahren wurde das Angebot um verwandte Dienstleistungen wie die Vermietung von Raumcontainern und Sicherungszäunen erweitert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marke bei Trademarcx.com
  2. Foto im Online-Archiv einer Schülerzeitung
  3. TOI TOI & DIXI Weltweit. In: Internetseiten von TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  4. Larissa Haida: High Tech bei Toi Toi & Dixi. In: Handelsblatt. 18. Februar 2010, abgerufen am 9. Februar 2011.
  5. a b RFID-Fallstudie für Toi Toi & Dixi Sanitärsysteme, IDC Multi-Client-Projekt Mai 2005 der Höft & Wessel AG (PDF; 37 kB, abgerufen am 27. Juni 2009).
  6. [1] Website des Unternehmens. Geschichte. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  7. [2] Website des Unternehmens. Produktion. Abgerufen am 9. Oktober 2012.