Takeshi Honda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Takeshi Honda Eiskunstlauf
Takeshi Honda
Nation JapanJapan Japan
Geburtstag 23. März 1981
Geburtsort Kōriyama, Fukushima
Größe 168 cm
Karriere
Trainer Doug Leigh
Michelle Leigh
Galina Smijewskaja
Hiroshi Nagakubo
Status zurückgetreten
Karriereende 2006
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
VKM-Medaillen 2 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Bronze Nagano 2002 Herren
Bronze Washington D.C. 2003 Herren
Vier-Kontinente-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold Halifax 1999 Herren
Silber Salt Lake City 2001 Herren
Silber Jeonju 2002 Herren
Gold Peking 2003 Herren
 

Takeshi Honda (jap. 本田 武史, Honda Takeshi; * 23. März 1981 in Kōriyama, Präfektur Fukushima) ist ein japanischer Eiskunstläufer.

Honda begann im Alter von 9 Jahren zusammen mit seinem Bruder Hiroshi Shorttrack zu trainieren, wechselte aber bald zum Eiskunstlaufen. Dafür, dass er recht spät mit dem Eiskunstlaufen begann, machte er schnell große Fortschritte. Mit 14 Jahren wurde er der jüngste japanische Meister im Eiskunstlaufen in der Geschichte. Insgesamt gewann er sechs nationale Titel.

Sein erster Trainer war Hiroshi Nagakubo. Später verließ er Japan in Richtung USA, um bei Galina Smijewskaja zu trainieren. Von dort wechselte er wiederum nach Barrie, Kanada, um an der Mariposa School of Skating bei Douglas Leigh zu trainieren.

1999 gewann Honda im kanadischen Halifax die erste Vier-Kontinente-Meisterschaft. Diesen Titel konnte er 2003 in Peking erneut erringen.

2002 und 2003 gewann Honda jeweils die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften. Er war damit der erste japanische Eiskunstläufer seit Minoru Sano 1977, der wieder eine Weltmeisterschaftsmedaille erringen konnte. Bei den Olympischen Spielen 2002 wurde Honda Vierter und verpasste somit eine Medaille nur knapp. 2004 und 2005 konnte er verletzungsbedingt kaum Wettbewerbe bestreiten oder musste wie bei der Weltmeisterschaft 2005 aufgeben. 2006 beendete der sechsfache japanische Meister schließlich seine Karriere.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
Olympische Winterspiele 15. 4.
Weltmeisterschaften 13. 10. 11. 6. 10. 5. 3. 3. Z
Vier-Kontinente-Meisterschaften 1. 5. 2. 2. 1. Z
Japanische Meisterschaften 1. 1. 1. 1. 1. 1. 5.

Z = Zurückgezogen

Weblinks[Bearbeiten]