Ten Summoner’s Tales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ten Summoner's Tales
Studioalbum von Sting
Veröffentlichung 1993
Label A&M
Genre Popmusik, Rockmusik
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 52:33

Besetzung

siehe Besetzung

Produktion Hugh Padgham, Sting
Chronologie
The Soul Cages Ten Summoner's Tales Mercury Falling
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Ten Summoner’s Tales
  DE 2 08.03.1993 (70 Wo.)
  AT 1 14.03.1993 (16 Wo.)
  CH 3 14.03.1993 (17 Wo.)
  UK 2 13.03.1993 (60 Wo.)
  US 2 27.03.1993 (68 Wo.) [1]
Singles[2]
It's Probably Me (mit Eric Clapton)
  DE 22 28.09.1992 (15 Wo.)
  CH 16 23.08.1992 (12 Wo.)
  UK 30 29.08.1992 (5 Wo.) [3]
If I Ever Lose My Faith in You
  DE 31 22.02.1993 (20 Wo.)
  CH 16 21.02.1993 (16 Wo.)
  UK 14 13.02.1993 (6 Wo.)
  US 17 20.02.1993 (20 Wo.)
Seven Days
  UK 25 24.04.1993 (4 Wo.)
Fields of Gold
  DE 52 26.07.1993 (10 Wo.)
  CH 25 08.08.1993 (4 Wo.)
  UK 16 19.06.1993 (6 Wo.)
  US 23 05.06.1993 (20 Wo.)
Shape of My Heart
  UK 57 04.09.1993 (1 Wo.)
Nothing 'Bout Me
  UK 32 26.02.1994 (3 Wo.)
  US 57 02.10.1993 (11 Wo.)
Love Is Stronger Than Justice (The Munificent Seven)
  DE 75 15.11.1993 (5 Wo.)
[3] [1]

Ten Summoner's Tales (engl. Zehn Geschichten des Boten) ist das vierte Studioalbum von Sting ohne The Police. Der Titel ist ein Wortspiel zwischen seinem richtigen Namen Gordon Sumner und dem Charakter des Boten in den Canterbury Tales von Geoffrey Chaucer.

Das Album war für den Mercury Music Prize 1993 und die Grammy Awards 1994 als bestes Album des Jahres nominiert.

Filmische Verwendung[Bearbeiten]

Das Lied „It's Probably Me“, welches Sting mit Eric Clapton aufnahm, wurde im Film Lethal Weapon 3 in einer anderen Version als auf dem Album verwendet. Diese Aufnahme wurde als Single verkauft und zu Beginn des Filmes genutzt.

Des Weiteren wurde der Song „Shape of My Heart“ am Ende des Films Léon – Der Profi genutzt.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Prologue (If I Ever Lose My Faith in You) – 4:29
  2. Love Is Stronger Than Justice (The Munificent Seven) – 5:09
  3. Fields of Gold – 3:40
  4. Heavy Cloud No Rain – 3:46
  5. She's Too Good for Me – 2:30
  6. Seven Days – 4:39
  7. Saint Augustine in Hell – 5:17
  8. It's Probably Me (Sting, Eric Clapton, Michael Kamen) – 5:08
  9. Everybody Laughed but You – 3:52
  10. Shape of My Heart (Sting, Dominic Miller) – 4:38
  11. Something the Boy Said – 5:28
  12. Epilogue (Nothing 'Bout Me) – 3:41

Besetzung[Bearbeiten]

  • Larry Adler - Mundharmonika
  • Brendan Power - Mundharmonika
  • John Barclay - Trompete
  • Guy Barker - Trompete
  • Sian Bell - Cello
  • James Boyd - Bratsche
  • Vinnie Colaiuta - Schlagzeug
  • Richard Edwards - Posaune
  • Simon Fischer - Geige
  • David Foxxe - Erzählung
  • Paul Franklin - Pedal-Steel-Gitarre
  • Kathryn Greeley - Geige
  • Dave Heath - Flöte
  • Dominic Miller - Gitarre
  • Mark Nightingale - Posaune
  • David Sancious - Tasteninstrumente
  • Sting - Gesang, Bass, Harmonika, Saxofon
  • Kathryn Tickell - Dudelsack, Fiedel

Kritiken[Bearbeiten]

Allmusic-Kritiker Stephen Thomas Erlewine schrieb, das Album sei Stings erstes unmissverständliches Popalbum seit den Zeiten von Police; als Album sei es in seiner Gleichartigkeit befriedigender als irgendetwas anderes in seinem Werkeverzeichnis. Er gab dem Album viereinhalb von fünf Punkten.

Singleauskopplungen[Bearbeiten]

  • It's Probably Me (mit Eric Clapton, 1992)
  • If I Ever Lose My Faith in You (1993)
  • Nothing 'Bout Me (1993)
  • Fields of Gold (1993)
  • Love Is Stronger Than Justice (1993)
  • Seven Days (1993)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b US-Alben: The Billboard Albums von Joel Whitburn, 6th Edition, Record Research 2006, ISBN 0-89820-166-7
  2. a b Chartquellen (Sting): UK - DE1+AT+CH - DE2
  3. a b It's Probably Me (Sting with Eric Clapton) in den UK-Charts

Weblinks[Bearbeiten]