Thai AirAsia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thai AirAsia
ไทยแอร์เอเชีย
Logo der Thai AirAsia
Airbus A320-200 der Thai AirAsia
IATA-Code: FD
ICAO-Code: AIQ
Rufzeichen: THAI ASIA
Gründung: 2003
Sitz: Bangkok, ThailandThailand Thailand
Heimatflughafen: Bangkok-Don Mueang
Unternehmensform: Limited
Leitung: Tassapon Bijleveld (CEO)[1]
Fluggastaufkommen: 5,1 Millionen (2009)
Flottenstärke: 31 (+ 4 Bestellungen)
Ziele: National und kontinental
Webseite: airasia.com

Thai AirAsia (Thai: ไทยแอร์เอเชีย) ist eine thailändische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Bangkok und Basis auf dem Flughafen Bangkok-Don Mueang.

Geschichte[Bearbeiten]

Thai AirAsia wurde am 8. Dezember 2003 als Joint-Venture der malaysischen AirAsia beziehungsweise deren Gründer Tony Fernandes und der thailändischen Shin Corporation gegründet und nahm den Binnenflugverkehr am 13. Januar 2004 auf.

Um in Thailand eine Lizenz als nationale Fluggesellschaft zu besitzen, müssen 51 Prozent des Kapitals von thailändischen Investoren stammen. Der Verkauf eines 1.88-Milliarden-Dollar-Aktienpaketes durch die Familie des thailändischen Premierministers Thaksin Shinawatra an die Temasek Holdings in Singapur im Januar 2006 brachten diese Prämisse in Gefahr. Am 15. Februar 2006 wurde bekannt gegeben, dass Asia Aviation, eine registrierte thailändische Firma, den 50 Prozent-Anteil der Shin Corporation übernommen hatte. Allerdings wurde diese selbst als Joint-Venture der Shin Corporation gegründet, die 49 Prozent an Asia Aviation hält. Im Mai 2007 übernahm Thai AirAsia das Unternehmen Asia Aviation. Somit sind Asia Aviation (50 %), AirAsia (49 %) und der CEO von Thai AirAsia, Tassapon Bijleveld (1 %), Hauptanteilseigner des Unternehmens.

Zum 1. Oktober 2012 verlegte Thai AirAsia ihre Homebase von Bangkok-Suvarnabhumi nach Bangkok-Don Mueang.[2]

Flugziele[Bearbeiten]

Es werden folgende inländische Ziele bedient: Bangkok-Don Mueang, Chiang Mai, Chiang Rai, Nakon Phanom, Hat Yai, Nakhon Si Thammarat, Narathiwat, Phuket, Krabi, Udon Thani, Ubon Ratchathani und Surat Thani.

Flotte[Bearbeiten]

Kabine eines Airbus A320-200 der Thai AirAsia

Mit Stand Oktober 2013 besteht die Flotte der Thai AirAsia aus 31 Flugzeugen[3]:

Bestellungen[4]
  • 04 Airbus A320-200

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bloomberg Bussinessweek: Bijleveld, CEO of Thai AirAsia
  2. 25 June 2012 : AirAsia Ready to Transfer Flight Operations to Don Mueang Airport from October 1st, 2012
  3. ch-aviation.ch - Thai AirAsia (englisch) abgerufen am 6. Oktober 2013
  4. nationmultimedia.com - Asia Aviation expects Thai AirAsia fleet expansion (englisch), 15. Mai 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thai AirAsia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien