The Hobbit (Computerspiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Hobbit ist ein illustriertes Text-Adventure, das 1982 zunächst für den Heimcomputer ZX Spectrum erschien. Seine Handlung lehnt sich an den Roman Der Hobbit von J.R.R. Tolkien an. Das Spiel wurde von der australischen Softwarefirma Beam Software entwickelt und von Melbourne House veröffentlicht. Jedem Computerspiel lag auch eine Ausgabe des Buchs bei.

Allgemeines[Bearbeiten]

Zu jener Zeit benutzten die meisten auf Heimcomputern mit Kassettenlaufwerk lauffähigen Adventures wortorientierte Parser, die nur einfache Befehle (Verb plus Objekt, zum Beispiel: „Nimm Lampe“) erlaubten. The Hobbit benutzte einen erweiterten Parser, der es ermöglichte, auch komplexere Befehle einzugeben, wie zum Beispiel: „Befrage Gandalf über die seltsame Karte, dann nimm das Schwert und töte den Troll“. Um dem Spieler mit dem neuen System zu helfen, veröffentlichte Melbourne House ein Spielhandbuch mit dem Namen „A guide to playing The Hobbit“.

Das Spiel verläuft teilweise in Echtzeit. Wenn der Spieler zu langsam oder falsch reagiert, handelt die virtuelle Spielfigur von alleine. Dadurch wirkt das Spiel realistischer und der Spieler fühlt sich stärker einbezogen.

Es gibt im Spiel zahlreiche Nicht-Spieler-Charaktere, was für seine Zeit ebenfalls revolutionär war. Diese Figuren bewegen sich selbständig durchs Spiel, ohne dass man Einfluss auf sie nehmen kann. Je nach Verhalten der Figuren nimmt das Spiel ein anderes Ende.

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • Ein Satz aus dem Spiel, der in die Popkultur eingegangen ist: "Thorin sits down and starts singing about gold." (auf deutsch: Thorin setzt sich und fängt an, von Gold zu singen.)
  • Ein Programmierfehler erlaubt es dem Spieler in eine Truhe zu klettern, den Deckel zu schließen und weiterhin durch die Gegend zu gehen.
  • Tippt man in das Eingabefeld DO, werden unsinnige Nachrichten erzeugt.
  • Erteilt man Thorin den Befehl, in den schwarzen Fluss zu steigen, so erscheint die Nachricht: "The Thorin is dead" (auf Deutsch etwa: der Thorin ist tot). Am Ende des Spiels wird Thorin trotzdem wieder erscheinen.
  • An einer Stelle des Spiels ist es möglich Wein zu trinken, wodurch die Spielfigur betrunken wird. Als Folge werden alle "s" zu "sh", beispielsweise wird aus "You drink some wine" (auf Deutsch: du trinkst etwas Wein) "You drink shome wine".

Literatur[Bearbeiten]

  • David Elkan: A Guide to Playing the Hobbit. Melbourne House, Tring, England 1984, ISBN 0-86161-161-6.

Weblinks[Bearbeiten]