The Ventures

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Ventures (deutsch: spekulative Unternehmungen, Wagnisse oder Projekte) sind eine US-amerikanische Instrumental-Rock-Band und wurden 1959 von Don Wilson und Bob Bogle, zwei Maurern aus Seattle, Washington, gegründet. Die Ventures sind seit ihrer Gründung kontinuierlich aktiv, allerdings hatten sie ihre größten Erfolge in den 1960er-Jahren. Die Stücke Pipeline, Walk – Don’t Run, Hawaii Five-O, Perfidia, Lullaby of the Leaves, Apache, Telstar und Slaughter On Tenth Avenue gehören zu ihren größten Hits. Ihr Titel The Swinging Creeper war für viele Jahre Titelmelodie der deutschen Fernsehsendung ZDF-Ortszeit. In den USA landeten fast vierzig ihrer Alben in den Charts und siebzehn davon schafften es in die Top 40. Mit über 110 Millionen verkauften Alben zählen die Ventures zu den erfolgreichsten Bands überhaupt.

Besonderen Erfolg hatten sie in Japan. Dadurch erhielten fünf Mitglieder der Band einschließlich Don Wilson 2010 von der japanischen Regierung den Orden der Aufgehenden Sonne 4. Klasse.[1]

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Wurzeln der Ventures liegen in der Band The Impacts aus Tacoma, Washington. 1959 tourten die beiden Gitarristen Bob Bogle und Don Wilson durch Washington und Idaho mit verschiedenen Begleitbands (unter anderem bekannt als The Versa-Tones und The Marksmen). Nachdem ein Demo-Tape vom Plattenstudio Liberty Records abgelehnt wurde, gründeten die zwei ein eigenes Label mit dem Namen Blue Horizon. Nach der Veröffentlichung der Single Cookies and Coke engagierten sie den Bassisten Nokie Edwards und den Schlagzeuger Skip Moore und beschlossen, eine Instrumental-Rock-Band zu gründen.

Unter dem Einfluss des Chet-Atkins-Albums Hi Fi in Focus veröffentlichten die Ventures 1960 die Single Walk—Don’t Run auf ihrem eigenen Label. Die Single wurde ein lokaler Erfolg, nachdem das Stück regelmäßig vor den Nachrichten einer Radiostation aus Seattle gespielt worden war.

Dolton Records, ironischerweise der Besitzer der Studios Liberty Records, nahm die Single unter Lizenz und bis zum Sommer 1960 stand Walk – Don’t Run auf Platz 2 der US-amerikanischen Charts hinter It’s Now or Never von Elvis Presley. Howie Johnson löste nun Moore am Schlagzeug ab und die Ventures begannen die Aufnahmen für ihr Debütalbum Walk – Don’t Run.

Die Singles Perfidia und Ram-Bunk-Shush erreichten die Top 40 zwischen 1960 und 1961. In dieser Zeit begannen die Ventures ein Markenzeichen ihrer Musik zu entwickeln. Die Stücke ihrer Platten wurden nun zu einem Thema arrangiert, welches sich im jeweiligen Album-Titel wiederfand.

Die vierte Platte, The Colorful Ventures, beinhaltete die Stücke Yellow Jacket, Red Top, Orange Fire und noch wenigstens drei weitere Titel mit dem Wort „Blue“. Alle Coversongs aus vielen Genres der Musik der 1960er-Jahre, zum Beispiel Twist, Country, Pop, Spy Music, Psychedelic Rock, Swamp, Garage Rock oder Lateinamerikanische Musik, wurden im Stil der Ventures veröffentlicht. In den 1970er-Jahren coverte die Band Stücke aus den Genres Funk, Disco, Reggae und Soft Rock.

1962 verließ Howie Johnson die Band und wurde durch Mel Taylor ersetzt. Nokie Edwards übernahm die Lead-Gitarre und Bob Bogle übernahm den E-Bass. Eine der wenigen nicht um ein spezielles Thema arrangierten Platten wurde auch die erfolgreichste, The Lonely Bull, mit dem Stück Telstar der britischen Instrumental-Rock-Band The Tornados. Die Platte erreichte die Top Ten und wurde die erste von drei Goldenen Schallplatten. Eine neue Version ihres Debüts namens Walk—Don’t Run ‘64 erreichte Platz 8 der Charts 1964.

Mitte der 1960er-Jahre ließ der Erfolg der Ventures im Zuge der British Invasion nach. Nokie Edwards verließ die Band zwischen 1968 und 1972 und wurde durch Gerry McGee ersetzt. Hawaii Five-O, das Titellied der gleichnamigen Fernsehserie, erreichte 1969 Platz 4 der US-amerikanischen Charts.

Mit den beginnenden 1970er-Jahren suchten die Ventures ein neues Publikum jenseits des Pazifiks in Japan. Nachdem sie ein eigenes Label für den japanischen Markt gegründet hatten, Tridex Records, verkauften sie über 40 Millionen Platten alleine dort und wurden damit eine der bis heute einflussreichsten US-amerikanischen Musikgruppen in Japan.

Zwischen 1972 und 1979 verließ Mel Taylor die Band und wurde durch Joe Barile ersetzt. Anfang der 1980er-Jahre konnte das Quartett Wilson, Bogle, Edwards und Taylor auf über zwanzig Jahre Bandgeschichte zurückblicken. Edwards verließ die Band endgültig 1984 und wurde durch Gerry McGee ersetzt. Mel Taylor starb 1996 auf einer Japan-Tournee und wurde durch seinen Sohn Leon ersetzt.

Gemeinsam mit Leonard Cohen, The Dave Clark Five, John Mellencamp und Madonna wurden The Ventures am 10. März 2008 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Im Juni 2009 erlag Bob Bogle einem Krebsleiden.

Mitglieder[Bearbeiten]

Aktuelle Besetzung[Bearbeiten]

Ehemalige Mitglieder[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1960 Walk – Don’t Run
  • 1961 The Ventures
  • 1961 Another Smash!!!
  • 1961 The Colorful Ventures
  • 1962 Twist with the Ventures
  • 1962 Twist Party, Volume 2
  • 1962 Mashed Potatoes And Gravy
  • 1962 Going to the Ventures’ Dance Party!
  • 1963 The Ventures Play “Telstar” and “The Lonely Bull”
  • 1963 Bobby Vee Meets the Ventures
  • 1963 Surfing
  • 1963 Ventures Play the Country Classics
  • 1963 Let’s Go!
  • 1964 Ventures in Space
  • 1964 The Fabulous Ventures
  • 1964 Walk, Don't Run, Vol. 2
  • 1965 The Ventures Knock Me Out!
  • 1965 Play Guitar, Vol. 1
  • 1965 Play Guitar, Vol. 2
  • 1965 Play Guitar, Vol. 3
  • 1965 Play Guitar, Vol. 4: Play Electric Bass
  • 1965 Christmas Album
  • 1965 Adventures in Paradise
  • 1965 Ventures a Go-Go
  • 1966 Where the Action Is!
  • 1966 The Ventures Play the „Batman“ Theme
  • 1966 All About the Ventures
  • 1966 Go With the Ventures!
  • 1966 Wild Things!
  • 1967 Guitar Freakout
  • 1967 Super Psychedelics
  • 1967 $1,000,000 Weekend
  • 1967 Play Guitar, Vol. 7
  • 1967 Revolving Sounds
  • 1968 Flights of Fantasy
  • 1968 The Horse
  • 1969 Underground Fire
  • 1969 Hawaii Five-O
  • 1969 Swamp Rock
  • 1970 On the Scene
  • 1970 10th Anniversary Album
  • 1970 Golden Pops
  • 1971 New Testament
  • 1972 Theme from „Shaft“
  • 1972 Joy: Play the Classics
  • 1972 Rock and Roll Forever
  • 1974 Jim Croce Songbook
  • 1974 Best of Pops Sounds
  • 1974 The Ventures Play the Carpenters
  • 1975 Now Playing
  • 1976 Hollywood
  • 1976 Rocky Road: The New Ventures
  • 1976 Sunflower ’76
  • 1977 TV Themes
  • 1979 Latin Album
  • 1980 Chameleon
  • 1981 60’s Pops
  • 1982 St. Lois Memory
  • 1982 The Last Album on Liberty
  • 1983 NASA 25th Anniversary Commemorative Album
  • 1996 The Ventures Favorites
  • 1997 Guitars on Mars
  • 1997 Wild Again
  • 1998 New Depths
  • 1999 Walk Don’t Run 2000
  • 2001 Plays Southern All Stars
  • 2002 The Ventures Play the Greatest Instrumental Hits
  • 2002 Christmas Joy
  • 2003 Gold
  • 2004 Ventures Forever

Live-Alben[Bearbeiten]

  • 1965 The Ventures in Japan
  • 1965 The Ventures in Japan, Vol. 2
  • 1965 The Ventures on Stage
  • 1967 The Ventures on Stage Encore
  • 1968 The Ventures Live, Again!
  • 1968 The Ventures in Tokyo ’68
  • 1970 Live! The Ventures
  • 1971 Pops in Japan ’71
  • 1971 The Ventures on Stage ’71
  • 1972 The Ventures on Stage ’72
  • 1973 Pops in Japan ’73
  • 1973 The Ventures on Stage ’73
  • 1974 The Ventures Special ’74 on Japanese Tour
  • 1974 The Ventures on Stage ’74
  • 1975 The Ventures on Stage ’75
  • 1976 The Ventures on Stage ’76
  • 1977 Live in Japan ’77
  • 1980 Super Live ’80
  • 1981 Live in L.A.
  • 1984 Original Members: Live in Japan
  • 1995 Live in Japan ’65
  • 1998 On Stage Encore / The Ventures Live, Again!
  • 1999 Ventures In Japan/Ventures In Japan, Vol. 2
  • 2001 Live in Japan 2000
  • 2003 In Japan Live-2000
  • 2004 In Japan, Vol. 1–2
  • 2004 Pops in Japan, Vol. 1–2
  • 2004 Summer & Winter: Live
  • 2005 Alive Five-O Hits Live

Singles[Bearbeiten]

  • 1959 Cookies and Coke
  • 1959 The Twomp
  • 1960 Walk Don’t Run
  • 1960 Perfidia
  • 1961 Ram-Bunk-Shush
  • 1961 Lullaby Of The Leaves
  • 1962 Yellow Jacket
  • 1962 Instant Guitars
  • 1962 Lolita Ya-Ya
  • 1962 The 2000 Pound Bee
  • 1963 Memphis
  • 1963 The Ninth Wave
  • 1963 The Savage
  • 1963 Journey To The Stars
  • 1964 Fugitive
  • 1964 Walk ... Don’t Run ’64
  • 1964 Slaughter on Tenth Avenue
  • 1965 Diamond Head
  • 1965 Pedal Pusher
  • 1965 Bird Rockers
  • 1965 Sleigh Ride/Snowflakes (Greensleeves)
  • 1968 Flights of Fantasy
  • 1969 Hawaii Five-0
  • 1970 Changing Times
  • 1991 Wipe Out
  • 1997 Surf on Guitar Medley

Compilations[Bearbeiten]

  • 1963 Tarantella / Memphis
  • 1966 Running Strong
  • 1966 The Versatile Ventures
  • 1967 8 Miles High
  • 1967 Golden Greats
  • 1968 Guitar Genius of the Ventures
  • 1968 Pops in Japan / Pops in Japan, Vol. 2
  • 1969 Super Group
  • 1970 More Golden Greats
  • 1971 A Decade with the Ventures
  • 1971 Ventures
  • 1973 Only Hits
  • 1974 Legendary Masters
  • 1975 The Very Best of the Ventures
  • 1975 15th Anniversary Album: 15 Years of Japanese Pops
  • 1975 The Ventures' 15th Anniversary
  • 1976 Early Sounds of the Ventures
  • 1977 20 Greatest Hits
  • 1980 Greatest Hits
  • 1980 Rare Collections for Great Collectors
  • 1980 The Best 10, Vol. 2
  • 1981 The Ventures Greatest Hits
  • 1981 The Very Best of the Ventures
  • 1983 Heritage Series: Movie Themes
  • 1983 Heritage Series: Spotlight
  • 1983 The Ventures Today
  • 1986 Best of the Ventures
  • 1986 Television's Greatest Hits, Vol. 1
  • 1986 The Collection
  • 1987 Compact Ventures
  • 1987 The Best of the Ventures
  • 1988 Radical Guitars
  • 1989 Christmas Classics
  • 1989 Walk Don’t Run: All Time Greatest Hits
  • 1990 EP Collection
  • 1990 Legendary Masters: The Best of the Ventures
  • 1990 Walk--Don't Run: The Best of the Ventures
  • 1992 Greatest Hits
  • 1992 Legends of Rock 'n' Roll
  • 1992 Only the Hits
  • 1992 The Ventures Play Telstar / Ventures in Space
  • 1993 Billboard Top Rock ’n’ Roll Hits: 1957–1961
  • 1993 Super Box of Rock, Vol. 2
  • 1993 EP Collection Vol. 2
  • 1995 Another Smash!!! / The Colourful Ventures
  • 1995 Best of the Ventures
  • 1995 Guitar Freakout / Super Psychedelics
  • 1995 Hollywood’s Hottest Hits
  • 1995 Original
  • 1995 Play the Carpenters / The Jim Croce Songbook
  • 1995 Play the Hits
  • 1995 Surfing
  • 1995 Twist with the Ventures / The Ventures’ Twist Party, Vol. 2
  • 1995 Ventures A Go-Go / Where the Action Is!
  • 1995 Walk Don’t Run, Vol. 2 / Ventures Knock Me Out!
  • 1995 Walk Don’t Run / Ventures
  • 1995 Rock Instrumental Classics, Vols. 1–5
  • 1996 Another Smash!!! / Ventures
  • 1996 Best of Pops Sounds / Go with the Ventures
  • 1996 Flights of Fantasy / The Ventures in Space
  • 1996 Flights of Fantasy / Underground Fire
  • 1996 Go With the Ventures! / Batman Theme
  • 1996 Greatest Hits
  • 1996 Hawaii Five-O / Swamp Rock
  • 1996 Joy! The Ventures Play the Classics / Latin Album
  • 1996 Mashed Potatoes and Gravy / Going to the Ventures Dance Party!
  • 1996 Super Psychedelics / $1,000,000 Weekend
  • 1996 Surfing / Colorful Ventures
  • 1996 Tele-Ventures: The Ventures Perform the Great TV Themes
  • 1996 Underground Fire / Hollywood Metal Dinamic Sound 3000
  • 1996 Walk Don’t Run / Walk, Don’t Run, Vol. 2
  • 1996 Where the Action Is! / The Ventures Knock Me Out!
  • 1996 Cowabunga! The Surf Box
  • 1996 Theme from Shaft / The Horse
  • 1997 36 All Time Greatest Hits
  • 1997 Batman / TV Themes
  • 1997 Guitar Freakout / Wild Things!
  • 1997 In the Vaults
  • 1997 Let’s Go / Ventures Play the Country Classics
  • 1997 Lonely Bull / $1,000,000 Weekend
  • 1997 New Testament / More Golden Greats
  • 1997 Play Guitar with the Ventures
  • 1997 Play Guitar, Vol. 3 / Play Guitar, Vol. 4: Play Electric Bass
  • 1997 Play Guitar, Vols. 1 & 2
  • 1997 Rock and Roll Forever / Now Playing
  • 1997 Swamp Rock / Hawaii Five-O
  • 1997 TV Themes / Bobby Vee Meets the Ventures
  • 1997 The Fabulous Ventures / The Ventures a Go-Go
  • 1997 The Ventures
  • 1997 Ventures on Stage / Surfing
  • 1997 Wild Things! / Fabulous Ventures
  • 1997 36 All Time Greatest Hits
  • 1997 Born to Be Wild (enthält den gleichnamigen Rocksong)
  • 1997 Play Guitar with the Ventures
  • 1997 The Ultimate History of Rock ’N’ Roll Collection
  • 1998 100 Jukebox Hits: 50’s & 60’s
  • 1998 Yuletide Soiree Party Pack
  • 1998 Classic 60’s Themes
  • 1998 EP Collection, Vol. 3
  • 1998 Horse / New Testament
  • 1998 On Stage Encore / The Ventures Live, Again!
  • 1998 Play Guitar, Vols. 1–4 & 7
  • 1998 Stars on Guitars
  • 1998 The Night Has a Thousand Eyes / Bobby Vee Meets the Ventures
  • 1998 Theme from Shaft / Rocky Road
  • 1999 Endless Summer Legends, Vols. 1–3
  • 1999 Hot Rod Box Set
  • 1999 Golden Pops / Pops in Japan ’71
  • 1999 In the Vaults, Vol. 2
  • 1999 Rock & Roll Forever / Rocky Road
  • 1999 The Ventures
  • 1999 The Ventures' 10th Anniversary Album / Only Hits
  • 1999 Ventures In Japan / Ventures In Japan, Vol. 2
  • 2000 Brain in a Box: The Science Fiction Collection
  • 2000 Best of the Ventures: Walk Don’t Run
  • 2000 Gold
  • 2000 Hawaii Five-O: Remixed Hits & More
  • 2000 Play Screen Themes
  • 2000 Story
  • 2000 Ventures Gold, Vol. 2
  • 2001 The Ultimate Collection
  • 2001 The Ventures Play the Greatest Surfin’ Hits of All Time
  • 2001 Ventures Gold, Vol. 3
  • 2002 Hyper Gold
  • 2002 Surf Rock Anthology
  • 2002 The Ventures Play the Greatest Instrumental Hits of All-Time$
  • 2003 All Time Greatest Hits
  • 2003 Surfin’ With the Ventures
  • 2003 The Ventures Play the Greatest Instrumental Hits of All Time, Vol. 2
  • 2003 Your Hit Parade 60’s
  • 2003 Most Famous Hits , The Ventures , The Album (Doppel CD)
  • 2004 Best of, Vol. 1–2
  • 2004 Guitar Legends
  • 2004 In Japan, Vol. 1–2
  • 2004 Pops a la Carte
  • 2004 Pops in Japan, Vol. 1–2
  • 2004 Sixties Guitar Party
  • 2004 Super Deluxe
  • 2004 Super Now
  • 2004 Surfin’ to Baja
  • 2004 Walk Don't Run: Very Best Of
  • 2005 10th Anniversary Album
  • 2005 In the Vaults, Vol. 3
  • 2005 Platinum Collection
  • 2005 Ventures
  • 2007 In the Vaults, Vol. 4

Videos[Bearbeiten]

  • 1966 Live in Japan
  • 1980 Concert UK
  • 1981 Live in L.A.
  • 1984 Original Members: Live in Japan
  • 1984 Golden hits
  • 1990 Live in Japan ’90
  • 2001 Inside the Music: Surf’s Up
  • 2004 45th Anniversary Memorial Concert
  • 2004 Live in Japan ’93
  • 2005 Beloved Invaders

Soundtracks[Bearbeiten]

  • 1986 Television’s Greatest Hits, Vol. 1
  • 1993 This Boy’s Life
  • 1996 Very Brady Sequel
  • 2000 Cinemadness: Cool Songs From Hot Flicks
  • 2000 Movie Madness: Cool Songs From Hot Flicks
  • 2000 Tao of Steve
  • 2001 61*

Literatur[Bearbeiten]

  • Stambler, Irwin: The Encyclopedia Of Pop, Rock And Soul. 3. überarbeitete Auflage, New York City, New York: St. Martin’s Press, 1989, S. 716-718 – ISBN 0-312-02573-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: The Ventures – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gov't grants decorations to 4,083, including 62 foreigners. In: Japan Today. 29. April 2010, abgerufen am 24. November 2010 (englisch).
  2. http://www.youtube.com/watch?v=l4mUE4n76Pw