Theodor O. Diener

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theodor O. Diener

Theodor Otto Diener (* 28. Februar 1921 in Zürich)[1] ist ein US-amerikanischer Pflanzenpathologe. Er gilt als Entdecker der Viroide.

Diener wurde 1948 an der ETH Zürich in Pflanzenpathologie promoviert. 1950 ging er in die USA, wo er an der Washington State University war und 1959 bis 1988 am Plant Virology Laboratory des Agricultural Research Service (ARS) in Beltsville. Ab 1989 war er Professor für Botanik an der University of Maryland, College Park.

Diener erkannte 1971 bei der Untersuchung der Ursache der Potato-Spindle-Tuber-Krankheit (der Erreger wird PSTVd abgekürzt) von Kartoffeln, dass diese durch etwas verursacht wurden, das kleiner als ein Virus war, ein Stück RNA ohne Protein, ein Viroid. Seine Größe betrug nur 130.000 Daltons, während man vorher annahm, ein infektiöser Erreger müsste mindestens 1 Million Daltons haben. Die Forschung am PSTVd wurde bei der ARS durch William B. Raymer und Muriel O´Brien begonnen. Sie fanden zum Beispiel, dass Tomaten günstiger für das Studium des Erregers geeignet waren als Kartoffeln, bei denen die Latenzzeit mehrere Jahre betragen kann. Der Erreger widersetzte sich aber der Entdeckung durch einfaches Zentrifugieren und Raymer zog um 1965 Diener hinzu. Mit Dichtegradientenzentrifugation entdeckten sie, dass der Erreger kleiner als ein üblicher Virus war und Experimente mit verschiedenen Enzymen, die DNA, RNA oder Proteine abbauten, führten zu dem Schluss, dass er nur aus RNA bestand. Raymer ging 1966 in die Industrie und in den folgenden fünf Jahren setzte Diener die Forschung allein fort, bis er sicher genug war, dass seine Ergebnisse die Fachwelt überzeugen konnten.

Er ist Mitglied der National Academy of Sciences, der American Academy of Arts and Sciences, der American Association for the Advancement of Science, Fellow der New York Academy of Sciences und seit 1980 Mitglied der Leopoldina. 1987 erhielt er die National Medal of Science und den Wolf-Preis in Agrarwissenschaft. 1975 erhielt er den Humboldt-Forschungspreis.

Diener ist seit 1968 verheiratet und hat drei Kinder. Er ist US-amerikanischer Staatsbürger.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lebensdaten nach American Men and Women of Science, Thomson Gale 2004