Tom Hulce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tom Hulce im Dezember 2006

Thomas Edward Hulce (* 6. Dezember 1953 in Whitewater, Jefferson County, Wisconsin) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er wurde vor allem durch die Verkörperung des Wolfgang Amadeus Mozart im Film Amadeus von 1984 weltweit bekannt und für den Oscar nominiert.

Leben[Bearbeiten]

Hulce arbeitete zunächst am Broadway. Populär wurde er durch seine Rolle als Mozart in Miloš Formans Film Amadeus. Hierfür erhielt er eine Nominierung für den Oscar in der Kategorie Bester Hauptdarsteller, musste sich allerdings F. Murray Abraham geschlagen geben, der im selben Film Mozarts Gegenspieler Antonio Salieri verkörperte.

Seine Stimme lieh er Quasimodo im Disney-Film Der Glöckner von Notre Dame. Die deutsche Synchronstimme von Tom Hulce stammt von dem Schauspieler Detlev Eckstein.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen für Preise[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • Amadeus: Nominiert für den Academy Award als bester Hauptdarsteller
  • Amadeus: Nominiert für den Golden Globe Award als bester Hauptdarsteller in einem Drama
  • Amadeus: David di Donatello als bester ausländischer Hauptdarsteller
  • Mord in Mississippi: Nominiert für den Golden Globe Award als bester Darsteller
  • Mord in Mississippi: Nominiert für den Emmy Award als bester Darsteller
  • Dominick & Eugene: Nominiert für den Golden Globe Award als bester Darsteller
  • Verlorene Träume: Emmy Award als bester Nebendarsteller
  • Verlorene Träume: CableACE Award als bester Nebendarsteller
  • Verlorene Träume: Nominiert für den Golden Globe Award als bester Nebendarsteller

Theater[Bearbeiten]

  • 2010: Nominiert für den Tony Award; Kategorie Bestes Musical für American Idiot
  • 2010: Nominiert für den Drama Desk Award; Kategorie Bestes Musical für American Idiot
  • 2007: Tony Award; Kategorie Bestes Musical für Awakening
  • 2007: Drama Desk Award; Kategorie Bestes Musical für Spring Awakening
  • 2003: Nominiert für den Drama Desk Award; Kategorie bestes neues Stück (für Talking Heads )
  • 2000: Nominiert für den Drama Desk Award als bester Regisseur (für "The Cider House Rules, Part One" )
  • 1993: Nominiert für den Helen Hayes Award (für Hamlet, The Shakespeare Theatre)
  • 1990: Nominiert für den Tony Award als bester Darsteller (für A Few Good Men)
  • 1990: Nominiert für den Helen Hayes Award als bester Darsteller (für A Few Good Men)

Weblinks[Bearbeiten]