Tony Christie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tony Christie (2009)

Tony Christie (bürgerlich: Anthony Fitzgerald; * 25. April 1943 in Conisbrough, England) ist ein britischer Popsänger.

Der Tenor Tony Christie veröffentlichte bereits im November 1967 Platten, jedoch brachte ihm erst die im Januar 1971 bei MCA Records erschienene Single Las Vegas / So Deep Is The Night, komponiert und produziert vom Autorenteam Mitch Murray und Peter Callander, den Durchbruch. Fast alle nachfolgenden Singles und LPs wurden von diesem Team komponiert und produziert. Seine größten Hits waren danach Is This the Way to Amarillo? und I Did What I Did for Maria in den 1970er Jahren. In den 1980er Jahren wurde es dann stiller um ihn, nur in Deutschland hatte er ab 1990 – insbesondere mit vier von Jack White produzierten Alben – noch einige Erfolge.

1999 hatte er ein Comeback in Großbritannien. Zusammen mit The All Seeing I entstand eine Neuaufnahme von Walk like a Panther, die die Top-Ten der Singlecharts erreichte.

Im März 2005 feierte Christie dann seinen ersten Nummer-eins-Hit in Großbritannien. 34 Jahre nach der Erstveröffentlichung wurde Is This the Way to Amarillo? zur offiziellen Single der Benefizaktion Comic Relief bestimmt und stieg am 26. März 2005 auf Platz 1 der britischen Charts ein. Gleichzeitig erschien das Best-Of-Album The Definitive Collection, das sieben Wochen auf Platz 1 der britischen Charts stand und mit Dreifach-Platin ausgezeichnet wurde.

2006 erschien ein Album namens Simply in Love. Im November 2008 folgte mit Made in Sheffield ein weiteres Studioalbum.

Im Juni 2009 trat Tony Christie erstmals beim jährlich veranstalteten Glastonbury Festival, dem „englischen Woodstock“ auf.

2011 erschien das Album "Now's the Time", 2012 das Album "Best Of - Die größten Hits aus 50 Jahren".

Singles (in den Charts)[Bearbeiten]

  • 1971 Las Vegas – UK #21, NL #35
  • 1971 I Did What I Did for Maria – UK #2, D #4, CH #3, NL #22
  • 1971 Is This the Way to Amarillo – UK #18, D #1, CH #3, NL #13
  • 1972 Don’t Go Down to Reno – D #5, CH #6
  • 1972 Avenues and Alleyways – UK #37, D #34
  • 1976 Drive Safely Darlin’ – UK #35
  • 1980 Sweet September – D #16, AT #13, CH #7
  • 1980 The Train to Yesterday – D #52
  • 1990 Kiss in the Night – D #42
  • 1991 Moonlight and Roses (Zeit der Rosen) – D #91
  • 1991 Come with Me to Paradise – D #37, AT #25
  • 1994 Calypso and Rum – D #94
  • 1999 Walk like a Panther ’98 (featuring The All Seeing I) – UK #10
  • 2005 (Is This the Way To) Amarillo (featuring Peter Kay) – UK #1
  • 2005 (Is This the Way To) Amarillo (featuring Hermes House Band) – D # 25, AT #45
  • 2005 Avenues and Alleyways (2005) – UK #26
  • 2005 Merry Xmas Everybody – UK #49
  • 2006 (Is This the Way To) The World Cup – UK #8

Alben (seit 1980)[Bearbeiten]

  • 1980 Ladies Man
  • 1983 As Long as I Have You
  • 1983 Country Love
  • 1991 Welcome to My Music
  • 1992 Welcome to My Music 2
  • 1993 In Love Again
  • 1994 Calypso and Rum
  • 1996 This Is Your Day
  • 1998 Time for Love
  • 1999 The Greatest Hollywood Movie Songs
  • 2001 Weihnachten mit Tony Christie
  • 2002 Worldhits & Love-Songs
  • 2005 Definitive Collection
  • 2006 Simply in Love
  • 2008 Made in Sheffield
  • 2011 Now's the Time!
  • 2012 Best Of - Die größten Hits aus 50 Jahren

Auszeichnungen[Bearbeiten]

RSH-Gold

  • 1991: in der Kategorie „Comeback des Jahres“