Triggerfinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triggerfinger
Sänger und Gitarrist Ruben Block
Sänger und Gitarrist Ruben Block
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock, Blues Rock
Gründung 1998
Website www.triggerfinger.net
Aktuelle Besetzung
Ruben Block
Paul Van Bruystegem
Mario Goossens
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
What Grabs Ya?
  BEF 11 01.03.2008 (40 Wo.)
All This Dancin' Around
  DE 28 20.07.2012 (… Wo.)
  AT 13 20.07.2012 (… Wo.)
  CH 53 02.09.2012 (… Wo.)
  BEF 2 20.11.2010 (78 Wo.)
  BEW 52 23.07.2011 (3 Wo.)
  NL 15 13.11.2010 (54 Wo.)
High Voltage - Recorded live - July 23rd 2011
  BEF 97 31.12.2011 (1 Wo.)
Faders Up 2 - Live in Amsterdam
  BEF 1 26.05.2012 (… Wo.)
  BEW 72 02.06.2012 (… Wo.)
  NL 3 26.05.2012 (22 Wo.)
By Absence of the Sun
  BEF 1 26.04.2014 (… Wo.)
  BEW 21 26.04.2014 (… Wo.)
  NL 1 26.04.2014 (… Wo.)
Singles[1]
All This Dancin' Around
  BEF 22 27.11.2010 (9 Wo.)
I Follow Rivers
  DE 9 08.06.2012 (47 Wo.)
  AT 1 06.07.2012 (34 Wo.)
  CH 17 22.07.2012 (33 Wo.)
  BEF 1 03.03.2012 (44 Wo.)
  BEW 4 17.03.2012 (18 Wo.)
  NL 1 10/2012 (28 Wo.)
Perfect Match
  BEF 40 26.04.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Triggerfinger ist eine 1998 gegründete belgische Rockband aus Antwerpen.

Geschichte[Bearbeiten]

Gitarrist Ruben Block und Schlagzeuger Mario Goossens gründeten zusammen mit einem Bassisten 1998 Triggerfinger und spielten in Clubs und Bars in Antwerpen. Der Gründungsbassist stieg bald darauf aus und wurde durch Paul Van Bruystegem ersetzt.

2004 erschien das Debütalbum Triggerfinger, 2008 das zweite Album What Grabs Ya?. In der Folgezeit spielten Triggerfinger beim Pinkpop, Rock Werchter, Lowlands, Pukkelpop, Haldern Pop und Rheinkultur. 2010 erschien das dritte Studioalbum All This Dancin' Around.

2012 schaffte die Band mit I Follow Rivers ihren größten Erfolg in den Single-Charts. Mit der Unplugged-Coverversion des Songs der schwedischen Musikerin Lykke Li erreichten Triggerfinger Platz 1 sowohl in den niederländischen als auch den flämischen Charts und stiegen im Juni in die deutschen Singlecharts ein. Während das Original an der Spitze stand, steigerten sich Triggerfinger zunächst auf Platz 10 und im September, nachdem das Original auf den zweiten Platz abgerutscht war, auf Platz 9. In Österreich erreichten Triggerfinger Platz 1.

Ebenfalls 2012 nahmen Triggerfinger zusammen mit The BossHoss ein Cover von John Lee Hookers Mad Man Blues auf. Dieser Song wurde auf dem Album Liberty of Action (Black Edition) von The BossHoss veröffentlicht.

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2004: Triggerfinger (Green L.F.ant Music)
  • 2007: Faders up (Livealbum)
  • 2008: What Grabs Ya? (Excelsior Recordings)
  • 2010: All This Dancin' Around
  • 2011: High Voltage - Recorded live - July 23rd 2011
  • 2012: Faders Up 2 - Live in Amsterdam
  • 2014: By Absence of the Sun

Lieder[Bearbeiten]

  • 2008: Soon
  • 2009: Is It
  • 2010: All This Dancin' Around
  • 2011: Love Lost in Love
  • 2011: Let It Ride
  • 2011: It Hasn't Gone Away
  • 2012: I'm Coming for You
  • 2012: I Follow Rivers
  • 2012: Do Ya Think I'm Sexy (feat. Little Trouble Kids)
  • 2013: Driveby
  • 2014: Perfect Match

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH BEF (Flandern) BEW (Wallonien) NL (Alben) NL (Singles)

Weblinks[Bearbeiten]