Ulrich II. (Württemberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulrich II. (* um 1254; † 18. September 1279) war von 1265 bis 1279 Graf von Württemberg.

Ulrich kam als erster Sohn von Ulrich I. und Mechthild von Baden zur Welt. Bei seinem Amtsantritt im Jahre 1265 war Ulrich erst etwa elf Jahre alt und dürfte deshalb unter der Vormundschaft von Graf Hartmann I. von Grüningen, einem Vetter seines Vaters, gestanden haben. In Urkunden kommt Ulrich ab etwa 1270 selbständig vor. Ob Ulrich verheiratet war, ist nicht überliefert. Nachfolger wird sein Halbbruder Eberhard I.

Sein Leichnam wurde nach seinem Tod in der Stiftskirche in Beutelsbach beigesetzt. 1316 oder 1320 wurden die Gebeine in die Stiftskirche Stuttgart überführt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dieter Mertens in: Sönke Lorenz, Dieter Mertens, Volker Press (Hrsg.): Das Haus Württemberg. Ein biographisches Lexikon. Kohlhammer, Stuttgart 1997, ISBN 3-17-013605-4, S. 23
Vorgänger Amt Nachfolger
Ulrich I. Graf von Württemberg
1265–1279
Eberhard I.