Union J

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Union J
  UK 6 09.11.2013 (5 Wo.)
Singles[1]
Carry You
  UK 6 15.06.2013 (5 Wo.)
Beautiful Life
  UK 8 02.11.2013 (3 Wo.)

Union J ist eine britische Boygroup. Die Band, die sich zuerst Triple J nannte, setzt sich aus den vier Mitgliedern JJ Hamblett, Jaymi Hensley, George Shelley und Josh Cuthbert zusammen. Bei der britischen Version von The X Factor belegte die Boyband 2012 den vierten Platz.[2] Daraufhin wurden sie von Sony Music bzw. RCA Records unter Vertrag genommen.

Geschichte[Bearbeiten]

James „Jaymi“ Hensley und Josh Cuthbert kannten sich bereits aus der Sylvia Young Theatre School, Jamie „JJ“ Hamblett, ein ehemaliger Pferde-Jockey, kam auf Veranlassung ihres ehemaligen Managers Julian White dazu. Sie nannten sich Triple J. 2012 bewarben sich sowohl das Trio Triple J als auch George Shelley für die neunte Staffel von The X Factor. Triple J sangen Rihannas We Found Love, Shelley sang eine Akustikgitarrenversion von Britney Spears' Toxic. Alle Mitglieder der Jury, Louis Walsh, Gary Barlow, Tulisa Contostavlos und Rita Ora (die jedoch bei Shelleys Audition nicht anwesend war und deshalb bei Shelley keine Stimme vergab), stimmten jeweils für das Weiterkommen der Sänger.

Während des Bootcamps sang Shelley mit den beiden Kandidatinnen Charlie Cammish und Meg O’Neill Labrinths Earthquake, schafften es aber nicht in ein Juryhaus. Triple J konkurrierten gegen GMD3 um den letzten verbleibenden Platz in einem Juryhaus. GMD3 behielt jedoch die Oberhand und ergatterte den freien Platz. Nachdem jedoch Rough Copy, der bereits für ein Juryhaus nominiert war, seine Teilnahme bei der Show zurückzog, rief man bei Blair Dreelan, dem Manager von Triple J als auch von Shelley, an und versprach dem Trio einen Platz im Juryhaus, sofern man Shelley als viertes Mitglied in die Band aufnehme. Drei Tage bevor es nach Las Vegas ging, wurde Shelley Teil der Boyband. Diese wurde daraufhin in Union J umgetauft.[3][4] Angeblich sei dies die Idee der britischen TV-Moderatorin Caroline Flack gewesen, wie Filmmaterial zu erkennen gibt. Durch die Performance von Carly Rae Jepsens Call Me Maybe ergatterten sie einen Platz für die Live-Shows. Als bekannt wurde, dass die Band für ein Juryhaus nachträglich nominiert wurde, waren sie in 46 Prozent aller Posts auf Social-Media-Plattformen Gesprächsthema.[5] In Woche 2 wurden sie 200.000 Mal erwähnt.

Während eines Auftritts in Cardiff am 15. Dezember 2012 verkündeten Union J, dass sie einen Vertrag mit Sony Music unterzeichnet hätten.[6][7] Am 28. Januar 2013 wurde bestätigt, dass die Band einen Vertrag mit RCA Records, einer Tochterfirma von Sony Music, unterschrieben hat.[8] Ihre Debütsingle Carry You wurde am 22. April 2013 auf Capital FM und im BBC Radio zum ersten Mal gespielt und erhielt positives Feedback. Die Single wurde im Januar 2013 in London aufgenommen und am 2. Juni 2013 veröffentlicht.[9][10] Am 28. Oktober 2013 erschien das Debütalbum Union J.

Auftritte bei The X Factor[Bearbeiten]

Union J sangen folgende Songs bei The X Factor:[11]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben

  • Union J (2013)

Singles

  • Carry You (2013)
  • Beautiful Life (2013)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquelle UK
  2. 'Union J: Newcomercheck. Starflash.de. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  3. SWNS News: Please mum, no! X Factor heart-throb George Shelley plays in pyjamas as a toddle after mum releases family album. In: SWNS Reporter. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  4. X Factor group Rough Copy have been replaced by Triple J (now Union J) and Times Red at Judges’ Houses - yeah, we're confused too. The Mirror. 1. Oktober 2012. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  5. The Creation Agency: Social Media X Factor Buzz Tracker. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  6. X Factor's Union J get the ultimate Christmas present by signing recording deal with Sony Music. Mirrors.co.uk. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  7. Daniel Sperling: 'X Factor' Union J sign Sony record deal, Digital Spy. 17. Dezember 2012. Abgerufen am 13. Mai 2013. 
  8. Artikel auf Entertainmentwise.com. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  9. Union J's Josh Cuthbert: I love how our debut single is sounding - excited!. In: Teen Now Magazine. Abgerufen am 13. Mai 2013. 
  10. X Factor's Union J Confirm Debut Single 'Carry You', mtv.co.uk. 9. April 2013. Abgerufen am 13. Mai 2013. 
  11. TheXFactorUK's Channel. In: 2012. The X Factor UK. Abgerufen am 13. Mai 2013.