Vincenzo Paglia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Erzbischof Vincenzo Paglia

Vincenzo Paglia (* 20. April 1945 in Boville Ernica, Provinz Frosinone, Italien) ist ein Kurienerzbischof der römisch-katholischen Kirche.

Leben[Bearbeiten]

Vincenzo Paglia empfing die Priesterweihe am 15. März 1970 in Rom. Er wurde von Papst Johannes Paul II. im Jahr 2000 zum Bischof des Bistums Terni-Narni-Amelia ernannt. Die Bischofsweihe spendete ihm am 2. April 2000 Camillo Kardinal Ruini.

Als Mitglied der italienischen Bischofskonferenz war er Präsident der Bischöflichen Kommission für Ökumene und interkonfessionellen Dialog. Er ist Mitglied der Gemeinschaft Sant’Egidio und war viele Jahre lang ihr Kirchlicher Assistent sowie Präsident der Katholischen Bibelföderation.

Am 26. Juni 2012 wurde er von Papst Benedikt XVI. in Nachfolge von Kurienkardinal Ennio Antonelli zum Präsidenten des Päpstlichen Familienrates und Erzbischof ad personam ernannt.[1]

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Vincenzo Paglia ist Mitglied folgender Institution der römischen Kurie:

Schriften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Franco Gualdrini Bischof von Terni-Narni-Amelia
2000-2012
Giuseppe Piemontese OFMConv
Ennio Kardinal Antonelli Präsident des Päpstlichen Rates für die Familie
seit 2012
...

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Neuer Vatikan-Archivar und Familien-Verantwortlicher“, Radio Vatikan, 29. Juni 2012
  2. Nomina di Membri del Pontificio Consiglio per la Promozione della Nuova Evangelizzazione, in: Presseamt des Heiligen Stuhls: Tägliches Bulletin vom 5. Januar 2011.