Vladas Mikėnas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vladas Mikėnas (1931, Kaunas).

Vladas Mikėnas (* 17. April 1910 in Tallinn, Estland; † 3. November 1992 in Vilnius) war ein litauischer Schachspieler.

Nahschach[Bearbeiten]

Mikėnas begann seine Schachkarriere in Estland und gewann dort 1930 durch einen Wettkampfsieg gegen Johannes Türn (+5, -2, =1) die Meisterschaft. Mit 21 Jahren siedelte er sich in Litauen an. Er spielte von 1931 bis 1939 bei allen fünf Schacholympiaden für seine neue Heimat (jeweils am ersten Brett)[1], ebenso bei der inoffiziellen Schacholympiade 1936 in München[2].

Seine besten Turniererfolge waren Platz 4 in Ķemeri 1939, Platz 2 in Riga 1959 sowie der geteilte erste Platz in Lublin 1971. Zehnmal qualifizierte er sich für die Endrunde der sowjetischen Meisterschaft, sein bestes Resultat erzielte er bei der 13. UdSSR-Meisterschaft 1944, als er Platz 5 und 6 teilte.

Dreimal gewann er die Meisterschaft Litauens: 1947, 1948 und 1961. 1945 und 1965 gewann er die baltische Meisterschaft. Außer Konkurrenz mitspielend, gewann er 1946 die Meisterschaft der Georgischen Sozialistischen Sowjetrepublik.

Fernschach[Bearbeiten]

Ab 1963 spielte Mikenas auch Fernschach. Hier holte er im Eberhard-Wilhelm-Cup mit der Mannschaft von Litauen die Goldmedaille.

Ehrungen[Bearbeiten]

1950 verlieh ihm der Weltschachbund FIDE den Titel Internationaler Meister, 1987 erhielt er den Titel Ehren-Großmeister. 1978 verlieh ihm die ICCF den Titel eines Internationalen Fernschach-Meisters.

Sekundant und Schiedsrichter[Bearbeiten]

Zeitweise arbeitete Mikenas als Sekundant von Keres, bei der Schachweltmeisterschaft 1985 zwischen Weltmeister Karpow und Kasparow fungierte er als Schiedsrichter.

Mikėnas' letzte Elo-Zahl betrug 2405, allerdings spielte er nach 1979 keine gewertete Partie mehr. Seine höchste Elo-Zahl von 2410 erreichte er im Juli 1971[3]. Vor Einführung der Elo-Zahlen war seine beste Historische Elo-Zahl 2669 im Dezember 1945[4].


Solid white.svg a b c d e f g h Solid white.svg
8 Chess rdl45.svg Chess ndd45.svg Chess bdl45.svg Chess qdd45.svg Chess kdl45.svg Chess bdd45.svg Chess l45.svg Chess rdd45.svg 8
7 Chess pdd45.svg Chess pdl45.svg Chess pdd45.svg Chess pdl45.svg Chess d45.svg Chess pdl45.svg Chess pdd45.svg Chess pdl45.svg 7
6 Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess pdl45.svg Chess ndd45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg 6
5 Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg 5
4 Chess l45.svg Chess d45.svg Chess pll45.svg Chess d45.svg Chess pll45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg 4
3 Chess d45.svg Chess l45.svg Chess nld45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg 3
2 Chess pll45.svg Chess pld45.svg Chess l45.svg Chess pld45.svg Chess l45.svg Chess pld45.svg Chess pll45.svg Chess pld45.svg 2
1 Chess rld45.svg Chess l45.svg Chess bld45.svg Chess qll45.svg Chess kld45.svg Chess bll45.svg Chess nld45.svg Chess rll45.svg 1
a b c d e f g h
Das Mikenas-System in der Englischen Eröffnung
Solid white.svg a b c d e f g h Solid white.svg
8 Chess rdl45.svg Chess ndd45.svg Chess bdl45.svg Chess qdd45.svg Chess kdl45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess rdd45.svg 8
7 Chess pdd45.svg Chess pdl45.svg Chess pdd45.svg Chess pdl45.svg Chess d45.svg Chess pdl45.svg Chess pdd45.svg Chess pdl45.svg 7
6 Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess pdl45.svg Chess ndd45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg 6
5 Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg 5
4 Chess l45.svg Chess bdd45.svg Chess pll45.svg Chess pld45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg 4
3 Chess d45.svg Chess l45.svg Chess nld45.svg Chess qll45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess l45.svg 3
2 Chess pll45.svg Chess pld45.svg Chess l45.svg Chess d45.svg Chess pll45.svg Chess pld45.svg Chess pll45.svg Chess pld45.svg 2
1 Chess rld45.svg Chess l45.svg Chess bld45.svg Chess l45.svg Chess kld45.svg Chess bll45.svg Chess nld45.svg Chess rll45.svg 1
a b c d e f g h
Die Mikenas-Variante der Nimzo-Indischen Verteidigung

Nach ihm ist das Mikenas-System (auch Flohr-Mikenas-System) in der Englischen Eröffnung benannt, das durch die Züge 1.c2-c4 Sg8-f6 2.Sb1-c3 e7-e6 3.e2-e4 entsteht, sowie die Mikenas-Variante in der Nimzo-Indischen Verteidigung: 1.d2-d4 Sg8-f6 2.c2-c4 e7-e6 3.Sb1-c3 Lf8-b4 4.Dd1-d3

Literatur[Bearbeiten]

  • Wladimir J. Dworkowitsch (Hg.): Vladas Mikenas, Moskau 1987 (russisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vladas Mikėnas' Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  2. Vladas Mikėnas' Ergebnisse bei inoffiziellen Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  3. Elo-Historie bei olimpbase.org (englisch)
  4. Historische Elo-Zahlen Vladas Mikėnas' bei chessmetrics.com (englisch)