Vladimír Sičák

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Vladimír Sičák Eishockeyspieler
Vladimír Sičák
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Dezember 1980
Geburtsort Jindřichův Hradec, Tschechoslowakei
Größe 179 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1997–1998 HC České Budějovice
1998–2000 Medicine Hat Tigers
2000–2001 Orlando Solar Bears
Greenville Grrrowl
2001–2005 HPK Hämeenlinna
2005–2006 MODO Hockey
2006–2007 TPS Turku
2007 Malmö Redhawks
2007–2009 HC České Budějovice
2009–2010 HC Vítkovice Steel
2010–2011 Kärpät Oulu
seit 2011 HC Pardubice

Vladimír Sičák (* 1. Dezember 1980 in Jindřichův Hradec, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der 2011 beim HC Pardubice in der tschechischen Extraliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Vladimír Sičák begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des KLH Vajgar Jindřichův Hradec. Von dort aus wechselte er zum HC České Budějovice, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1998/99 sein Debüt in der Extraliga gab. Dort begann er auch die folgende Spielzeit, ehe er eineinhalb Jahre lang für die Medicine Hat Tigers in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League verbrachte. In der Saison 2000/01 spielte er für die nordamerikanischen Minor League-Teams Orlando Solar Bears in der International Hockey League und Greenville Grrrowl in der East Coast Hockey League.

Im Sommer 2001 kehrte Sičák nach Europa zurück, wo er in den folgenden vier Jahren bei HPK Hämeenlinna in der finnischen SM-liiga unter Vertrag stand. Die Saison 2005/06 begann er bei MODO Hockey in der schwedischen Elitserien, kehrte jedoch bereits im Laufe der Spielzeit in die SM-liiga zurück, in der er in den folgenden eineinhalb Spielzeiten für TPS Turku auflief. Von 2007 bis 2009 stand er bei seinem Ex-Klub HC České Budějovice in der Extraliga unter Vertrag. Für diesen bestritt er auf europäischer Ebene zudem in der Saison 2008/09 vier Spiele in der Champions Hockey League. Die Saison 2009/10 verbrachte er beim HC Vítkovice Steel, für den er in der Hauptrunde in 50 Spielen neun Tore erzielte, wodurch er zusammen mit seinem Landsmann Jaroslav Modrý der erfolgreichste Torschütze aller Extraliga-Verteidiger war. In den Playoffs scheiterte er mit seiner Mannschaft erst im Finale am HC Pardubice.

In der Saison 2010/11 spielte Sičák für den finnischen Verein Kärpät Oulu. Mit diesem spielte er zunächst in der Vorbereitung in der European Trophy sowie anschließend in der SM-liiga. In den Playoffs schied er mit Kärpät bereits in der Qualifikation aus. Zur Saison 2011/12 kehrte er in seine tschechische Heimat zurück und unterschrieb einen Vertrag beim HC Pardubice aus der Extraliga.

International[Bearbeiten]

Für Tschechien nahm Sičák im Juniorenbereich ausschließlich an der U18-Junioren-Europameisterschaft 1998 teil. Im Seniorenbereich stand er 2005, 2008, 2009 und 2010 im Aufgebot seines Landes bei der Euro Hockey Tour.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Elitserien-Hauptrunde 2 45 1 3 4 14
Elitserien-Kvalserien 1 5 0 0 0 0
SM-liiga-Hauptrunde 7 332 54 63 117 279
SM-liiga-Playoffs 6 44 4 6 10 43
Extraliga-Hauptrunde 5 188 11 36 47 114
Extraliga-Playoffs 2 21 1 4 5 16
Extraliga-Relegation 1 12 2 0 2 18

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]