Walter B. Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walter B. Jones

Walter Beaman Jones Jr. (* 10. Februar 1943 in Farmville, Pitt County, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 1995 vertritt er den Bundesstaat North Carolina im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Walter Jones ist der Sohn des gleichnamigen Kongressabgeordneten Walter Jones (1913–1992), der zwischen 1966 und 1992 den ersten Wahlbezirk von North Carolina im US-Repräsentantenhaus vertrat. Der jüngere Jones besuchte bis 1961 die Hargrave Military Academy in Chatham (Virginia) und studierte danach bis 1966 am Atlantic Christian College, dem heutigen Barton College in Wilson. Zwischen 1967 und 1971 war Jones Mitglied der Nationalgarde von North Carolina.

Wie sein Vater schloss er sich der Demokratischen Partei an. Im Jahr 1994 wechselte er aber zu den Republikanern. Zwischen 1983 und 1992 war er als Demokrat Abgeordneter im Repräsentantenhaus von North Carolina. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1994 wurde Jones als Republikaner im dritten Distrikt von North Carolina in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1995 die Nachfolge von Martin Lancaster antrat. Nachdem er bisher bei allen folgenden Wahlen in seinem Amt bestätigt wurde, kann er sein Mandat im Kongress bis heute ausüben. Seine gegenwärtige Amtszeit läuft noch bis zum 3. Januar 2013. Bei den Wahlen des Jahres 2010 wurde er mit 72 % der Wählerstimmen bestätigt. Dieses Ergebnis lag im Bundestrend zu Gunsten der Republikanischen Partei.

Jones ist Mitglied im Streitkräfteausschuss und im Finanzausschuss sowie in vier Unterausschüssen. Er gilt als eher konservativ und war 2002 ein Befürworter des Irakkrieges. Später änderte er seine Meinung zu diesem Thema und kritisierte Präsident George W. Bush, dem er falsche Informationspolitik gegenüber dem Kongress vorwarf. Im Jahr 2007 war er einer von nur zwei republikanischen Abgeordneten, die einer Resolution zum Truppenabzug aus dem Irak zum 1. September 2008 zustimmten.

Walter Jones ist mit Joe Anne Jones verheiratet und lebt privat in Farmville, einem Vorort von Greenville.

Weblinks[Bearbeiten]