William Gull

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Dr. William Withey Gull

Sir William Withey Gull (* 31. Dezember 1816 in Colchester, Essex; † 29. Januar 1890 in London) war ein englischer Arzt.

Die Familie, in die William Gull geboren wurde, war arm. Er hatte aber das Glück, mit dem Chef des Guy's Hospitals in London einen vermögenden Förderer zu finden. So studierte er Medizin in London und schloss im Jahre 1841 seine Studien ab.

Er wurde Professor und lehrte am Guy's Hospital. Nachdem er den Thronfolger, der unter Typhus litt, erfolgreich behandelt hatte, wurde er sowohl geadelt als auch königlicher Leibarzt.

Als er starb, hinterließ er ein enormes Vermögen. Im Jahre 1976 veröffentlichte Stephen Knight ein Buch, in dem er die These aufstellte, dass Sir William Gull die Morde von Jack the Ripper begangen habe. Allerdings war Gull 1888 (Zeitraum der Rippermorde) 71 Jahre alt und hatte schon einen Schlaganfall hinter sich.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Hendrik Püstow, Thomas Schachner: Jack the Ripper. Anatomie einer Legende. Militzke, Leipzig 2006, ISBN 3-86189-753-9.