Yannick Riendeau (Eishockeyspieler, 1988)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Yannick Riendeau Eishockeyspieler
Yannick Riendeau
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Juni 1988
Geburtsort Brossard, Québec, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 81 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
2004–2008 Huskies de Rouyn-Noranda
2008–2009 Voltigeurs de Drummondville
2009–2012 Providence Bruins
seit 2012 Bridgeport Sound Tigers

Yannick Riendeau (* 18. Juni 1988 in Brossard, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2012 bei den New York Islanders in der National Hockey League unter Vertrag steht und für deren Farmteam, die Bridgeport Sound Tigers, in der American Hockey League spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Yannick Riendeau begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Huskies de Rouyn-Noranda, für die er von 2004 bis 2008 in der kanadischen Juniorenliga QMJHL aktiv war. Anschließend wechselte der Flügelspieler zu deren Ligarivalen Voltigeurs de Drummondville, mit denen er in der Saison 2008/09 die Coupe du Président, die Meisterschaft der QMJHL, gewann. An diesem Erfolg hatte er großen Anteil. Er wurde in das All-Star Team der Liga gewählt. Als Topscorer der regulären Saison mit 126 Punkten erhielt er die Trophée Jean Béliveau. Mit 58 Toren und 68 Vorlagen führte er auch diese Statistiken an. In den anschließenden Playoffs war er erneut mit 29 Toren bester Torschütze und mit 52 Punkten Topscorer. Als Most Valuable Player der Playoffs erhielt er anschließend die Trophée Guy Lafleur. Auch innerhalb der Canadian Hockey League gehörte er 2009 zu den Topspielern und wurde in das CHL First All-Star Team gewählt und erhielt den CHL Top Scorer Award, sowie die George Parsons Trophy. Aufgrund seiner starken Spielzeit wurde er am 30. März 2010 ohne jezuvor gedraftet worden zu sein von den Boston Bruins aus der National Hockey League unter Vertrag genommen.

In der Saison 2009/10 lief Riendeau für die Farmteams der Boston Bruins, die Providence Bruins aus der American Hockey League und die Reading Royals aus der ECHL auf.

Am 27. Februar 2012 transferierten ihn die Boston Bruins gemeinsam mit Marc Cantin im Austausch für Mike Mottau und Brian Rolston zu den New York Islanders.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 1 22 1 4 5 6
AHL-Playoffs
ECHL-Reguläre Saison 1 6 3 2 5 0
ECHL-Playoffs 1 5 3 2 5 0

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Weblinks[Bearbeiten]