Voltigeurs de Drummondville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Voltigeurs de Drummondville
Logo der Voltigeurs de Drummondville
Gründung 1982
Geschichte Voltigeurs de Drummondville
seit 1982
Stadion Centre Marcel Dionne
Standort Drummondville, Québec
Teamfarben schwarz, rot, silber, weiß
Liga Quebec Major Junior Hockey League
Division Telus Division
Cheftrainer Mario Duhamel
General Manager Dominic Ricard
Memorial Cups keine
Coupes du Président 2008/09

Die Voltigeurs de Drummondville (englisch Drummondville Voltigeurs) sind eine Eishockeymannschaft der Quebec Major Junior Hockey League mit Heimat in Drummondville in der kanadischen Provinz Québec.

Geschichte[Bearbeiten]

Drummondville besaß bereits zur Gründung der QMJHL 1969 ein Eishockeyteam: Die Drummondville Rangers, das seinen Spielbetrieb allerdings im Jahr 1973 einstellte. Neun Jahre später, genau am 16. Januar 1982 bekam die Stadt eine neue Franchise zugeteilt.

Namensgebung[Bearbeiten]

Im Februar 1982 machte die Teamführung eine öffentliche Ausschreibung bzgl. der Namensgebung. Vier Regeln sollten befolgt werden: Der Name musste französisch sein, einen Zusammenhang mit Drummondville haben, konnte auch mit dem Buchstaben "D" beginnen und musste auf ein historisches Ereignis aus der Stadtgeschichte verweisen.

350 Vorschläge wurden gemacht, am häufigsten gingen "Dauphins", "Dynamiques" und "Dragons" ein. Die Verantwortlichen entschieden sich jedoch schlussendlich für den Namen "Voltigeurs", für den 21 Einsendungen votierten.

Das Regiment des Generals Frederick Georges Heriot kämpfte im Jahr 1812 gegen die Amerikaner in Ontario. Nach dem Krieg wurde das Regiment befreit und die Veteranen von der Regierung mit Land versorgt, aus der 1815 die Siedlung von Drummondville entstand.

Logos[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

Die Voltigeurs durften 1988 als Gastgeber und 1991 als Vize-Meister der QMJHL am Memorial Cup teilnehmen und erreichten bei ihrer zweiten Teilnahme das Finale, wo sie den Spokane Chiefs unterlagen. 2009 gewann Drummondville mit einem 4:3-Sieg über die Cataractes de Shawinigan im QMJHL-Finale erstmals die Coupe du Président und nahmen zum dritten Mal am Memorial Cup-Turnier teil. Für ihre 345 Tore in der regulären Saison wurde die Mannschaft mit der Trophée Luc Robitaille ausgezeichnet.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]