Zalman Schachter-Shalomi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zalman Schachter-Shalomi (links) und Ram Dass, Februar 2008

Zalman M. Schachter-Shalomi, bekannt als „Reb Zalman“ (* 28. August 1924 in Schowkwa, damals Polen, heute Ukraine[1]; † 3. Juli 2014 in Boulder, Colorado[2]) galt als einer der bedeutendsten Vertreter der Jewish Renewal-Bewegung.

Leben[Bearbeiten]

Schachter-Shalomi wuchs in Wien auf, war in Vichy-Konzentrationslagern und floh 1941 in die Vereinigten Staaten, wo er als Rabbiner arbeitete. An der Boston University schloss er mit einem Master in Religionspsychologie ab und promovierte am Hebrew Union College.

Danach arbeitete er als Professor für Judaistik und Religionswissenschaft an der Temple University (Philadelphia) und an der University of Manitoba in Kanada. Er wurde zu einer der bekanntesten Ikonen der jüdischen 1968er-Bewegung.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Grob, Charles S.; Walsh, Roger N.: Higher wisdom: eminent elders explore the continuing impact of psychedelics. State University of New York Press, Albany 2005, ISBN 0-7914-6517-9.
  2. Zalman Schachter-Shalomi jewish renewal pioneer dead at 89